Path:
II. Kunstlehre mit Einschluss der Hilfsfächer

Full text: Katalog der Bibliothek der Königlichen Akademie der Künste zu Berlin (Public Domain)

Baukunst. 
Hummel, J. E. Die Säulenordnungen nach Vitruv, mit einigen 
Säulenordnungen von den vorzüglichsten alten Monumenten 
zusammengestellt, deren Abweichungen verglichen, nebst 
einem Anhange der Tempelgattungen Mit einer Anweisung, 
wie solche nach richtigen Verhältnissen können gezeichnet 
werden. Zum Unterricht für Kunstschulen u. s. w. Berlin 
1840. 4°. 
King, T. H. Les vrais principes de Vlarchitecture ogivale ou 
chretienne, avec des remarques sur leur renaissance au temps 
actuel. Remanie et developpe d’apres le texte Anglais de 
A. W. Pugin, par T. H. King et traduit en francais, par 
P. Lebrocquy. Bruxelles et Leipzie 1850. 4°. 
Köhler, Carl. Lehrbuch zum Studium der Geschichte der 
Baukunst und der verschiedenen Baustyle. Nebst einem 
Verzeichniss der bei den verschiedenen Baustylen vor- 
kommenden Kunstausdrücke. Mit mehr als 100 Holz- 
schnitten. Stuttgart 1866. 4°. 
Lewis, James. Original designs in architecture: consisting of 
plans, elevations, and sections, for villas, mansions, town- 
houses &e. and a new design for a theatre. London 1780. Fol. 
Lode, L. Die Architektonik der Hellenen nach C. Bötticher’s 
Tektonik der Hellenen. Nachträge zur 5. Auflage von 
Mauch’s  architektonischen Ordnungen der Griechen und 
Römer und der neueren Meister, Berlin 1862. 4°. 
Lübke, Wilhelm. Die Baustyle des Alterthums unter Zugrund- 
legung seines grösseren Werkes, jedoch mit besonderer 
Berücksichtigung des ornamentalen und construktiven Details 
bearbeitet. 3. Auflage. Mit 182 Holzschn. Leipzig 1867. 8°. 
„. Mauch, J. M. Neue systematische Darstellung der Archi- 
tektonischen Ordnungen der Griechen, Römer und Neueren 
Meister, Mit Einhundert Kupfertafeln. 4. Auflage. Berlin 
und Potsdam 1855. 4°. 
v. Mauch, J. M. Detail-Buch zu den Architektonischen 
Ordnungen der Griechen, Römer und Neueren Baumeister. 
Stuttgart 1850. 4°. 
Meinert, Friedrich. Die schöne Landbaukunst oder neue Ideen 
und Vorschriften zu Landgebäuden, Landhäusern und 
Oekonomie-Gebäuden im gefälligen; Ideen zu Gebäuden für 
öffentliche und Privatbelustigungen, ingleichen zu Gebäuden 
im ernsthaftern aber edlen Style, in Grundrissen, Auf- 
rissen und Durchschnitten. Dargestellt durch Kupfertafeln. 
Leipzig 1798. 
7
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.