Path:
Preface

Full text: Katalog der Bibliothek der Königlichen Akademie der Künste zu Berlin (Public Domain)

VII 
im Jahre 1789 eine beträchtliche Zahl von Blättern aufweist, 
umfasst gegenwärtig der Hauptsache nach Werke neuerer Meister, 
besonders solcher, die einst Angehörige der Akademie gewesen. 
In erster Reihe sind hier Gottfried Schadow und Daniel 
Chodowiecki zu nennen. Die 1062 Zeichnungen des ersteren, 
welche die Bibliothek besitzt, und welche den Meister nach 
den verschiedensten Seiten seines künstlerischen Schaffens 
charakterisiren, wurden auf Grund einer Kabinets-Ordre vom 
6. September 1853 mittelst des Allerhöchsten Dispositionsfonds 
aus dem Nachlass Schadow’s für die Akademie erworben. 
In dem betreffenden Ministerial-Bericht an den König heisst 
es: „Zur Aufbewahrung der Handzeichnungen dürften sich 
vorzugsweise die im Besitz der. hiesigen Akademie der Künste 
befindlichen Sammlungen empfehlen, da jene, grossentheils 
aus Studien bestehend, ähnlich wie andere "Theile eben dieser 
Sammlungen, für das besondere künstlerische Studium mannig- 
fachen Nutzen gewähren und da sie in demjenigen Institute, 
dem die langjährige persönliche Wirksamkeit des Verstorbenen 
gewidmet war, zugleich den Charakter einer werthvollen 
Denkmalstiftung gewinnen würden.“ Von Chodowiecki 
besitzt die Bibliothek 113 Zeichnungen, von denen 108 
das berühmte Werk: „Die Reise nach Danzig“*) bilden, 
welches nach der testamentarischen Bestimmung der Wittwe 
Chodowiecka, einer Schwiegertochter des Meisters, durch 
deren Tochter Frau Gretschel im Jahre 1865 der Akademie 
übermittelt wurde. In hervorragender Weise sind ferner 
vertreten: Philipp Hackert, Bernhard Rode, Friedrich 
Rehberg, Wilhelm Wach, aus dessen Nachlass sowohl die 
Cartons zu den Musen-Bildern an der Decke des Schauspiel- 
*) Unter dem Titel „Von Berlin nach Danzig. Eine Künstlerfahrt 
im Jahre 1773 von Daniel Chodowiecki“ sind diese Zeichnungen in 
Facsimiledruck nebst kurzen erläuternden Notizen nach Chodowieckis 
eigenen Aufzeichnungen von Amsler & Ruthardt in Berlin heraus- 
gegeben worden,
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.