Path:
Einleitungen Saal X. Griechisch-Römische Zeit

Full text: Ausführliches Verzeichnis der ägyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus (Public Domain)

Saal X. Griechisch-römische Zeit 
I endet. — Der Name ist in aethiopischen Hieroglyphe? 
geschrieben, Von der Pyramide des Königs in Begerauieh- 
— (Lepsius.) Sdst, 1. 1,60 m. . 
2260. Von dem Gegenstück des vorigen; hier sind die 
bedienenden Götter erhalten, während vom Könige nur 
noch Füfße und Szepter sichtbar sind. Anubis und NepP 
thys giefsen Wasser auf einen Opferstein; Anubis trägt €I2 
langes Kleid, sein Schakalskopf ist noch gute Arbeit. — 
(Lepsius.) Sdst. h. 1,34 m. 
2247. Vorderteil eines Löwen, das als Verzierung a 
einer Wand hervorsah. Von Mero&. — (Lepsius.) Sdst 
l. 44 cm. 
2259. Thürpfeiler von der Pyramide einer Königin AmeP” 
ari Kandake, die Inschrift noch aeoyptisch. Kandake war 
ein ständiger Name aethiopischer Königinnen, es braucht 
also nicht die in der Apostelgeschichte (8, 27) erwähnt® 
zu sein. — Begerauieh. (Lepsius.) Sdst, h. 1,08 m. 
XIII, Wand 
8166. Denkstein eines Königs, der sich nur Phar@ 
nennt, aber die Kopfbinde der Aethiopenkönige trägt. Er 
opfert Wein dem Horus von Edfu, der Isis, dem Chnum 
von Elephantine und der Kataraktengöttin Satis, also den 
Göttern des südlichsten Aegyptens, das auch später 
wiederholt unter aethiopischer Herrschaft stand. Oben die 
Sonne, unter der ein Löwe und ein Sperber die Götter 
von Philae und Edfu vertreten. Etwa aus griechische 
Zeit: in Girgeh erworben. — (Gesch. Saurma-Jeltsch.18814 
Grauer Gr. h. 81 cm. ne 
2246. Von derselben Thür der Königin Amen-arl wo 
2259 daneben. — (Lepsius.) Sdst. h. 31 cm. je 
2244, 2245. Kopf einer Königin und ihr Name gaeth 
opische Hieroglyphen) von ihrer Pyramide; derselb® 
Königin, deren Goldschmuck in Schautisch J ausllefe 
Sie ist sehr dick und hat kurze Locken; trägt eine KO 
binde mit einem Widderkopf, und auf dem Haupte eins 
Geier mit ausgebreiteten Flügeln. Um Kinn und Wanße 
ist ein Band gebunden. Ueber dem grofsen Kragen © 
Schnur mit Kugeln. — Begerauieh. (Lepsius.) Sdst. 
310 
XL
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.