Path:
Einleitungen Saal X. Griechisch-Römische Zeit

Full text: Ausführliches Verzeichnis der ägyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus (Public Domain)

Saal X. Griechisch-römische Zeit 
Dı 108. Bronzegefäfs als Büste eines Jünglings; mit Deckel 
und Henkeln. 
Thongefäfse als Figuren: 8174 Soldat mit LorbeerkranZz 
— 4579 Flötenbläser — 11555. Bes, vgl. die Form S. 298 
Gufsformen für Goldschmiede (wie S. 07): 8185 Krok0” 
dile, Federn, Hathorschmuck — 8959 Armring, Fingerring 
— 11854 Stäbchen mit Schlangen, Ringe — 11337 Enten“ 
köpfe, griechischer Name. (Gesch. Sr. Maj. des Kaisers.) 
11627. Stempel für amtliche Urkunden, noch rot 8° 
färbt: Jahr 35 Caesars, d.h. des Augustus. — 7522 ähn” 
licher aus Thon: des Zenas. 
11857. Schuhe in Pantoffelform aus rotem Leder, mit 
gepreisten, vergoldeten Ornamenten in sehr gutem Stil 
(Löwe, der einen Eber im Walde überfällt; PanskoPf) 
Die Sohle aus Kork, die Spitze offen. 
Würfel aus Stein und Holz, den modernen ähnlich. 
D 2, Schrank Thonfiguren griechisch-römischer Zeit. 
Zumeist wohl aus dem 2. oder 3, Jahrh. n. Chr, Besonders zahl 
reich die Figuren der Götter (vgl. die Bemerkungen zu Schk. D 1)i 96 
dürften in den Häusern des Volkes als Heiligenbilder gedient habeß- 
— Der Stil ist roh; besonders unerfreulich sind die Stücke, die aus“ 
nahmsweise noch ihre Bemalung erhalten haben. 
Aegyptische Götter. . 
Serapis: 9167 thronend; neben ihm der Cerberus des grie 
chischen Totengottes, Relief. 
Osiris als sogenannte Kanope: 9368, vgl. die Bronze in Dr 
Isis säugend: 8704, wohl europäisches Fabrikat. 
Isis als Hundstern; dieser Stern (aeg. „Sothis“) zeigt 
wenn er am Morgenhimmel aufging, den Beginn der N. 
überschwemmung an: 9956 sie reitet auf dem Hund, en 
den Stern auf dem Kopf trägt. — 9172 der Hund Ken 
neben ihr; sie hält das Sistrum und einen Topf (S*“ 
unten bei Harpokrates). 
Isis als Schlange (vgl. 8164 an Wd, VIII): 8874 mit mensch” 
lichem Oberkörper, in der R. das Sistrum. — 11487 nebt® 
ihr eine Fackel; an ihrem Thron zwei geflügelte Sphin*“ 
Relie”. 
288 
At.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.