Path:
Einleitungen Saal VIII. Särge späterer Zeit und kleine Altertümer

Full text: Ausführliches Verzeichnis der ägyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus (Public Domain)

226 Saal VIII. Särge späterer Zeit und kleine Altertümer 
I Volksgötter. 
Oberes To&ris (S. 217): 7784 sie hält das Schriftzeichen „Schutz“ 
Each als Schützerin der Menschen. — 10710 ebenso, aber höchst 
zierliche Arbeit in glasiertem Stein. Das Haar war mit 
Glasflüssen ausgelegt, auf dem Kopf trug sie einen 
Schmuck. Die Körperformen weniger derb als bei den 
anderen. — 7785 auf dem Kopf safs ein Krokodil. (Gesch- 
Dutilh.) 
Bes (S. 217): 5722 der Rücken in ein Fell gekleidet. — 7759 
hält eine Gazelle, die er fressen zu wollen scheint, neben 
ihm ein Affe, — 7658 Bes und Nefer-tem zusammen. 
4537. Zwei Bes nebeneinander auf einer Blume; man nahm 
wohl an, dafs es viele dieser niederen Götter gäbe. 
5576. Mischgestalt (S. 211; 219) aus Min, Horus und Mut 
Bast als dickes nacktes Weib; dafs diese in der Spätzelt 
häufige seltsame Gestalt die Bast ist, zeigt: 12424 mit Bast- 
köpfen, Katzen und Körben (vergl. S. 210); auf den 
Schultern Affen, unten blasen Affen die Flöte. — 777 
einfacher. — Die Darstellung pafst zu dem späteren Charakter 
dieser Göttin, die von den Frauen mit Orgien gefeiert 
wurde. 
Sogenannte Patäken, Schutzgottheiten in Gestalt krank“ 
hafter Kinder mit grofsem Kopf, dünnen Armen und 
krummen Beinen (meist Gesch. Jacoby): 11016, 11383 vo? 
erschreckender Wahrheit. — 11017, 4062 hält Messer. 7 
5668 Schlangen haltend; I[sis-Hathor schützt ihn. — 
5670, 11018 Er hält Schlangen und steht auf KrokodileP- 
Isis und Nephthys stehen um ihn her, auf dem Kopf &P 
Käfer, auf seinen Schultern Sperber. — 11022 hinter ihm 
Nefer-tem. — 11020 Sonne und Federn auf dem Kopf. 
Tiere und Karrikaturen. 
Pavian (S. 214): 10988, 5926 schön der kluge Ausdruck d® 
Tieres. (Gesch. Bosch.) — 5924 in weifser Fayence, 8° 
funden bei einer menschlichen Mifsgeburt, die in einem 
thebanischen Affengrab beigesetzt war. — 7399 mit dem 
Mond, da Thoth Gott des Mondes ist. 
Göttin mit Affenkopf hockt auf dem Schriftzeichen d® 
Feste, auf dem Rücken ein Schriftzeichen für lange Zeit
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.