Path:
Einleitungen Saal VII, Wand I-XI. Neues Reich. Etwa 1600-1100 v. Chr.

Full text: Ausführliches Verzeichnis der ägyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus (Public Domain)

Denkstein, Grabsteine 157 
7270. Erster Grabstein des Raea, Bogenträgers des Königs XI 
Und Vorstehers seiner Pferde; er war zugleich Vorsteher des 
königlichen Harems in Memphis und hatte den hohen Rang 
Sines Wedelträgers xur Rechten des Königs. — Er betet auf 
diesem Stein zu dem Re, den die Göttin des Westens 
(S. 16) umfafst: Wie schön gehst du auf im Horixont und er- 
leuchtest die beiden Länder mit deinen Strahlen. Die Götter 
Iuchzen, wenn sie dich als König des Himmels sehen, gekrönt 
als Harmachis- Atum, dessen Gestalt man nicht kennt. 
Lass mich herausgehen aus allen Orten, wo ich will, dass ich 
den ke sehe, jedesmal wenn er aufgeht. — Am Arm des 
Raea hängt eine Amuletttafel wie in Saal X, Schaut. J ı. 
— (Lepsius, Sakkarah) K. h. 1,10 m. 
7271. Zweiter Grabstein des Raea; er sagt zu Osiris 
(hinter diesem Isis) in der alten Formel, dafs er Brot den 
Hungernden gegeben habe, Wasser‘ den Durstigen und Kleider 
den Nackten und bittet den Gott, ihm zu erlauben, hkeraus- 
“Ugehen aus dem Totenreich, um die Sonne bei ihrem Auf- 
Ichen xu sehen. — (Lepsius, Sakkarah) KK. h. 1,17 m. 
7200. Grabstein: des Euti, eines Malers des Q@ottes Re. 
Oben Euti, seine Frau und sein kleiner Sohn Niea beten 
Vor Osiris, der in seinem Sarge sitzt. Auf dem Sarge 
liegt Horus, der seinen Vater schützt, als Sperber; dahinter 
die kuhköpfige Hathor, die Herrin der südlichen Sykomore 
S. 148), die Beherrscherin des schönen Westens. — In der 
Mitte beten Euti, seine Frau (hält ein Sistrum) und zwei 
Töchter vor der Morgensonne in ihrem Schiffe. — Unten 
Euti Verehrt mit seinem älteren Sohne, dem Maler Charu, 
Seine Eltern, den Maler Nieai und die Frau Urenro, 
Unter dem Stuhl der Urenro ihre gleichnamige Enkelin 
als nacktes Kind. Dahinter andere Mitglieder der Familie. 
Re (Passalacqua, Memphis) K. h. 94 cm. 
7°. Aus einem Grabe zu Memphis. Oben der Tote 
und ‚Seine Frau beten zu dem sperberköpfigen Sonnengott, 
der in einer Kapelle steht; vor dem Gotte Wasserkrug und 
Blume, die Betenden bringen ihm Lotusblumen. Ihre jugend- 
lichen Züge und die leichte Neigung des Kopfes sind 
Vortrefflich- wiedergegeben. — Unten Teil einer kleineren
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.