Path:

Full text: Post-Handbuch für Berlin (Public Domain) Issue1840 (Public Domain)

442 Brief - etc. Beförderung nach dem. Auslande. 
Hinsichts der. She und Taxirung der Correspondenz nach Mittel- und 
Süd-Amerika ist Folgendes zu bemerken: 
Die Spedition erfolgt ; 
‚ a). entweder: durch ‚die, Niederlande unter Anwendung ‚der vorstehen- 
. den Taxe sub I. oder 
durch Frankreich und Spanien (nach den, der Spanischen Monar- 
chie in Amerika verbliebenen Colonieen) unter Berechnung des Porto bis 
Aachen, resp. Saarbrück, und eines Weiterfranko von 15 Sgr. für 
den. einfachen, % Loth schweren Brief, oder endlich 
über HUN und England unter Berechnung eines Weiterfranko 
von 79 Schill. Hamb. Cour. oder 66 Sgr. für den einfachen, 3 Loth 
schweren Brief, welches also aufser dem Preufsischen Porto bis Ham- 
burg erhoben werden mufs. 
Für die aus den vereinigten Staaten von Nord-Amerika, des- 
gleichen aus Mittel- und Süd-Amerika auf den vorbezeichneten Wegen ein- 
gehende Correspondenz ist zu berechnen: 
I. Durch die Niederlande, per Emmerich, 
-) Das englische. See- Porto; 
: ‚ein Transit-Porto von 60 Cents oder 10’Sgr. für den einfachen, 1 Loth 
incl. schweren Brief; . 
das Preufsische Porto von Emmerich ab. 
vn NM. Durch Frankreich (Hävrey 
(Correspondenz aus den vereinigten Staaten. von Nord-Amerika), 
Das- Französische Transit-Porto von 12 Sgr. für den einfachen, % Loth 
incl, schweren. Brief. ‘Bei schwereren Briefen wird dasselbe nach der 
Französischen Gewichts-Progression erhoben’; 
b) das. Preufsiche. Porto von Aachen, resp. Saarbrück ab. 
UL: Durch Frankreich und Spanien, ” 
(Correspondenz aus den Spanischen Colonieen). 
+ Französische Transit-Porto von 15 Sgr. für den einfachen, % Loth 
„1. schweren Brief, Bei schwereren Briefen wird dasselbe nach der 
‚anzösischen Brief-Gewichts-Progression erhoben‘; 
‚45 "-aufsische .’orto von Aachen, resp. Saarbrück/ ab, 
1.7 Per Hamburg. 
Das Preufsische ‚Porto von Hamburg ab. ; 
Für die mit den Dampfschiffen aus Hävre über, Hamburg eingehende Cor- 
respondenz aus den vereinigten Staaten von Nord-Amerika wird dasselbe Porto 
berechnet, welches bei’ der! Spedition durch Frankreich‘ über Aachen, resp. 
Saarbrück, zur Berechnung Kommt. 
Geht die Correspondenz auf einem andern, als den vorbezeichneten Wegen, 
z. B. über Bremen ein, so wird das Porto nach Mafsgabe der Spedition berechnet. 
Asiatische Türkei, Levante, Tunis, Tripolis, Fez 
und Maroececo etc. | 
Briefe etc. -dabin- unterliegen, ‚dem ‚Franco-Zwange. ... Die, ‚Briefe nach 
Sımnyrna, Aleppo, Bagdad etc., ferner nach HEynten gehen über Wien 
und Constantinopel; die Briefe nach: Tunis, Tripolis, etc. aber über 
Neapel. — Wegen der Beförderung über Triest.etc. s., Europäische Türkei. 
AL ienr. | 
‚vw Briefe'dahin können entweder unfrankirt, oder bis zum Bestimmungs-Orte 
frankirt werden. In letzterem Falle ist aufser dem Porto vom Absendungs-
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.