Path:
114. bis 134. Sitzung (6. Februar bis 21. April 1920) 127. Sitzung. Montag den 1. März 1920

Full text: Sitzungsberichte der Verfassunggebenden Preußischen Landesversammlung (Public Domain) Issue 8.1919/21 114. bis 134. Sitzung (6. Februar bis 21. April 1920) (Public Domain)

10259 Verfassunggebende Preußische Landesversammlung 127. Sizung äm 1. März 1920 410260 
HELEN Werbearbeit auf Staats- und die Staatsregierung zu ersuchen, 
n 2352 1. den Übershwemmungsgebieten im Stromgebiet 
[Rippel, Abgeordneter (D.-nat. V.-P.)] Me Elbe 4 der Weier i. weitesten Maße 
persönlichen Bemerkung leider ni<t möglich, auf die ese a gewaren un vie hierin erforverfimen 
SINEEHRN| WEHEN Mn Lu mn "M5 NG vortinfig aus bereiten Mitteln zur Ver- 
schiebungen des Herrn Ministerpräsidenten einzugehen. gang zu steiten, 
I< will nur sagen, daß die Rede des Herrn Minister- 2 inöbesondere dafür Sorge zu tragen, daß den 
präsidenten eine rechte VerlegenheitSrede war. Landwirten in den genannten Überschwemmungs- 
gebieten, deren Wintersaaten durch das Hochwasser 
Erster Vizepräsident Dr Porsch: Ein Antra Vernimict ins, umgehend das nötige Sommer: 
auf Überweisung an einen Ausschuß in geil snatgetreide INoggen und Weizen) zur Verfügung 
iwornen: I<h schlage 2 die Mitteilungen dur dd gestellt ani" 
enntniSnahme für erledigt zu erklären. Der Stgat3hauShalt3auss<uß war einstimmi i 
Sean u ] immig der Mei- 
io: in RW fprug Fenner em I< stelle fest, non. 4 2 Si einer Erweiterung bedürfe, weil 
- as Hochwasser im Januar d. J3 nicht nur im Strom- 
Der fünfte Gegenstand der Tage3ordnung: gvie de: ER (30 Weser: sondern auch in anderen Ge: 
ieten des preußischen Staates Übers<wemmungen und 
Bering Auna der nbarordneten Zerstörungen hervorgerufen hat. Der Ausschuß hat des- 
vyjen er die Ver- halb einstimmig beschlossen, Ihnen folgenden Antrag zu 
weten er und des Einzel» unterbreiten: = 
andels in vem ReichSwirtschaftsrat -- 
DruFsache Nr 1922 die Staatsregierung zu ersuchen 
sol nach dem heutigen Bes<hluß des Ältestenrat3 i i is i 
von der Tage3ordnung abgeseßt werden. SEE 1:mlet In Deri ves Preubiimeit Sinn: Mei 
dn Tel Meatnlan hebt Te Dim durch das Hochwasser im Januar d. I3 Geschädigten 
Nn En g ich nicht. Das Haus hat [o im Liitesen Maße Hilfe zu gewähren und die 
. ierfür erforderlichen Gelder vorläufig aus be- 
N Wir kommen zum sechsten Gegenstand der Tages- reiten Mitteln zur Verfügung zu stellen, | 
ordnung: 2. inSbejondere dafür Sorge zu tragen, daß den 
Beratung des8Antrages der Abgeordneten Landwirten, deren Wintersaaten durch das Hoch- 
Frhr 0: MWangeuhein uns Genossen über weiser verne 593 umgehend das nötige 
ie überschwemmungen an der Elbe und ommersaatgetreide (Roggen ufd Weizen) zur 
an der Weser -- Drucesachen Nr 1819, 1992 Verfügung gestellt wird, 
Der Antrau des 'Stagishaus 3 den Kommunalverbänden. Anweisung zu geben, 
ih auf zien WE tai haushalisausschusses befindet Daß enie migen Zuypweieien . Die S-Wsver(onpe 
in Brotgetreide sind und dazu Sommergetreide 
. (Roggen und Weizen) zur Verfügung haben, ein 
[Wortlaut des Antrages: Weihe“ Dente en erüeireide zum Austausch 
| | ur Verfügung gestellt wird. 
Die Staatsregierung zu ersuchen: : 
1 | . : . Namens de8 AuSsschusses möchte ich Sie bitten, diesen 
alen im Le uih Hi prennfnen, Soi Antrag anzunehmen, und zugleich ni MURERENEEN 
Geschädigten im weitesten Maße Hilfe zu ge- ersäissen, num nict lang: Dei mit Sthebungen und Er: 
währen und die hierfür erforderlichen Gelder zungen venen zu lassen, Jonpern hier seleunigst zu 
vorläufig aus bereiten Mitteln zur Verfügung gelen Ss Orm ung ver Wintersnaten? ir Fen 
zu stellen, ve SCHM enen RBDe nne Birle zu ver- 
| . zeichnen ist, ist eine sehr bedauerliche Tatsache, und die 
- insbesondere dafür Sorge zu tragen, daß den Staatsregierung muß deShalb EE tun, some in ihrea 
Landwirten, deren Wintersaaten durch das Kräften. steht, um die Saaten wiederherzustellen. Sie 
Hochwasser vernichtet sind, umgehend das nötige wird daher das nötige Sommersaatgetreide (Roggen und 
Sommersaatgetreide (Roggen und Weizen) zur Weizen) zur Verfügung stellen müssen. Aus diesem 
Verfügung gestellt wird, Grunde hat „der StaatShaushaltsausschuß noc< die 
- den Kommunalverbänden Anweisung zu geben, Zt 3 hinzugefügt. In jenen Gegenden, wo vorwiegend 
daß denjenigen Landwirten, die Selbstversorger Sommergetreide (Roggen und Weizen) gebaut wird, ist 
in Brotgetreide sind und dazu Sommergetreide es auch jetzt noc< möglich, dieses aufzutreiben, und die 
(Roggen und Weizen) zur Verfügung haben, Kommunalverbände sollen deshalb verpflichtet sein, den 
ein gleiches Quantum Wintergetreide zum Landwirten, die das Sommergetreide als Brotgetreide 
Austausch zur Verfügung gestellt wird.] - benutzen würden, ein gleiches Duantum Wintergetreide 
zum Austausch zur Verfügung zu stellen. Ein altes Wort 
- Berichterstatter ist an Stelle des Abgeordneten 189t: schnelle Hilfe ist doppelte Hilfe. Namens des Aus- 
Bittimaad der Abgeordnete Peters (Hochdonn). Ich erteile fomhes mim is bitten, daß die Negierung nach diesem 
ihm das Wort. rundsaß verfährt. 
Peters (Hochvonn), Berichterstatter (Soz.-Dem.): Erster Vi äfivent D IJ 
Meine Damen und Herren, der ursprügliche Antra des di jzepräs kal Porsch? ZO eran 
Herrn Kollegen v. Wangenheim vitae Z NS pie Dessiesung: FRSMEGE - YOONGTIPTEE WEICON 
127. Sitg Landes8vers. 1919/20
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.