Path:
99. bis 113. Sitzung (15. Dezember 1919 bis 5. Februar 1920) 112. Sitzung. Mittwoch den 4. Februar 1920

Full text: Sitzungsberichte der Verfassunggebenden Preußischen Landesversammlung (Public Domain) Issue 7.1919/21 99. bis 113. Sitzung (15. Dezember 1919 bis 5. Februar 1920) (Public Domain)

9371 Verfässunggevende Preußische Landesversammlung 112. Sizungjam 4. Februar 1920 . 9372 
[TägeSordnung] dagegen ein Widerspruch nicht erhebt. Ferner ist 
<< === “ beantragt worden, diesem 20. Gegenstand den Antrag 
[Präsident Leinert] der Abgeordneten Nebelung, Degenhardt und Genossen und 
m Beratung" des Antrages der Abgeordneten Lukasso- den Antrag Linz (Barmen) über die Elternbeiräte, entgegen 
' wiß, Oelze, Herrmann und Genossen über die Ver- meinem Vorschlage, in der Tage3ordnung anzuschließen. =- 
sorgung der Lehrer, die die Mittelschullehrer- und Dagegen erhebt sich auch kein Widerspruch. I< stelle fest, 
Se 0. l ab daß die Tage3ordnung dementsprechend verändert 
die Rektorenprüfung abgelegt haben und festgetelltiit 
10. Beratung des Antrages der Abgeordneten Dr Kalle sieße di Si 
und Genossen über die Weinversteigerungen I< schließe die Sißung. 
11 Beratung des Antrages der Abgeordneten Dr Fried- > : ; 
berg und Genossen über die landwirts<haftliche Aus- Schluß der Sikung 6 Uhr 5 Minuten 
nußung von Truppenübungspläten usw 
12. Beratung des Antrages der Abgeordneten Adolph 
Hoffmann und Genossen über die Familienver- 
sicherung 
„Zur Geschäftsordnung hat das Wort der Abgeordnete 
Giäef (Anklam). Mitgliederwechsel in den Ausschüssen 
Graef (Anklam), Abgeordneter (D.-nat. V.-P.): [Serat- Spalte 9239] 
I< beantrage zur Geschäftsordnung auf Grund einer Be- Ausgesc<hieden Eingetreten 
prehung mit Vertretern einzelner Parteien, daß unmittel- | 
M inter den ark der morgigen Tage3ordnung: Druc- Geshäftsordnungsauss<uß 
jihe Nr 1593, Förmliche Anfrage der Abgeordneten “ 
Dr Voeliß und Genossen über die 1 Secüiher für Weschichte: 0205740 0000800. 47.27 28 (SPrader 
der heute als Punkt 12 auf der TageSordnung stand, als uE 
nächster Punkt der heute als Punkt 20 auf der TageSsord- Aussc<uß für das Rechtswesen 
nung stehende Gegenstand: Beratung des Antrages der Ab- Faltin (f. 4. 2.) Maiß 
Fordeten Gräf (Remain: Lüdemann und Genossen auf 
Errichtung volkswirtschaftliher Mittelschulen, . Drucksache . . : 
Nr 1322, morgen auf die Tagesordnung geseßt wird. Das Ansjmuß für das Unterrimtsweien 
wird sich empfehlen, weil zu beiden Gegenständen dieselben Stohrer; 4.2.) Dr: Jordan: 
Regierungsvertreter werden sprechen müssen, und diese auh Hollmann "Frau Poehlmann 
den Wunsch haben, daß diese Gegenstände hintereinander 
verhandelt werden. 17. Auss<uß (Groß-Berlin) 
I Außerdem beantrage ich, daß der Vorschlag des Herrin Oppenhoff Altegoer 
präsidenten unter Punkt 10 der morgigen TageSordnung, Stieler (52.25 Behrendt (Danzig) 
R veratung der DruFsachen Nr 1702 und 1708, die 
VUngenden Anträge über die Elternbeiräte, in unmittel« 18 Aus v ä i i 
jn Unia es die Drucge Sr 1329 auf ie Sagl 3 nase tn 
tdnung geseßt wird; denn dieser Punkt berührt etwas, was 8 
Unbedingt vor der Vertagung behandelt werden muß, wenn Müller (Hannover) Eberle (Barmen) 
es sachlich überhaupt nicht zu spät kommen soll. Scmiljan (f. 3.2.) Juds 
Wittro> Dr Struve 
„Präsident Leinert: E83 ist also beantragt . . ; . 
sjorden, den Punkt 20 unserer heutigen Tage8ordnung 49. AusSsInß (Fi: ereihofen Geestemnnde 
nter Punkt 12 zu stellen. -- I< stelle fest, daß sih Müller (Prüm) (f. 4. 2.) Herkenrath 
DruF von Wilhelm Greve, Berlin 8W 68, Ritterstr. 69
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.