Path:
99. bis 113. Sitzung (15. Dezember 1919 bis 5. Februar 1920) 110. Sitzung. Montag den 2. Februar 1920

Full text: Sitzungsberichte der Verfassunggebenden Preußischen Landesversammlung (Public Domain) Issue 7.1919/21 99. bis 113. Sitzung (15. Dezember 1919 bis 5. Februar 1920) (Public Domain)

I". rfassunggebende Pi 
[Anfrechterhalt De Preußische: wand 
Maes nte wild vn (Soz.-Dem.) Spyunnn] un 0. Gizungram 2. zel 
(Sehr R ur<heinander R mi: Znigens vi m Sehn ineG 
! bei ; orfe wi endun ie ; IR 
jhöne Beten „fet Met Soziaide jener Behaup- Beispiel 6 28g der Gewalt, über die id nin 
nicht di efenntni8 doch | . mokratis Zara iel geben n: möchte j , über di er HIER 
Ni die Abf habe MEI gen Bare) Ee one e ich Ihnen aus eute niet 
. e erejjang ; ein I SIE UN 6 nicht x 
3 pe Meze Wängige Sopialbemat Das Mailen er Ihrer Gern sind der As im Aagerbln 
ährend (Sör ich wei ratie fie eien, die u HEIN seiner 1 assung nblid mi 
mit u der Zei ört, hö ise, die 1! , als Anhä sich auf t --: Ei tede hi = und. 
Mien vein NEL NEE NN UE. u er ganz beit 
auen insam DUNger anwe en; bei er Dem tischen angen ö dei 
anitwo ' hunger , weil n3, wo Dd nden eileibe nofratie Boder von de 
M ngen muß nicht sovi das aran geh Meine Dien e, alles Ü 1 stellen, di 
em wi <t üb „ da will oviel Dd ganze V weil hen, di Sie Sie ni über fi en, d0 
nußt wird ab ernehme 1 man a ist 8 olf | sie besei ; te Regi auf Gr nicht ich erg 0 
Regie um seinen er jede n, überlä Hatiizlich. pie wir nd, daß eitigt wer erung, wi und Ihr etwa Geel 
nen Anhä sich darbi äßt si d<) die werd die R werden , wie Si hrer vall 
es Nenn stür nhänge arbiet ie gern Ver- . en m egier1 muß Sie sa Auffa val 
ich bess zen; denn in zu wpieicnpe Gele anderen rung: | uß, dann ing beseiti wenn Si gen, zu stü un 
Doh ei gut! bei d | sie stürzen müssen die beseiti ergehen jeder Gew Sie vo ewalt an afsun 
. Es , da die si gen [a lassen alt e n der gewende 
AE rechte er Sozialde nn wird nd der Au ssen. Unser was Si nthalten jelben Rezi 
Grundsäße hier Eefotane WEHE FE Dittatur steht, bie M. MENU hin 
aufst rechen , wen 3 hint en will e unte nrtei, die as nicht . fi 
nh Kolle ellt. kann n man iter sich | weil | rdrücden ie auf d nicht. ms 
P es zu ge Ho , wenn m dabei zuwerfe hat, di jie mi „und G em Bod Vi 
Matteisteunve jun „aB er da glaubte, n an die dre e hat fein ech 9 Sewaltm b 
haben, obe : nam en rauf „hies eins Be- (Sehr in 1i1D: wunde der No Negierung (7 
der A ossen hä ausdrücli renn Sregieru MES 6 ei der S ewalt an enn Gewäl 
dr Aussassung ätten. N ich die ECP IRD nim Deen Abgeort oziolde wendet. 9 
tegierung fei mein ach un Preußi besch! so de eordnet Morra ' 
meiner g fein V er Partei serer Au ische Regi ossen werden utlich 4 enhause ischen P e 
sehen Parteif ertraue ifreunde b ffassun gierun Vers sie deu aus, aber ji sprechen artei) 
| Botteisiemn ekeifreunde brot ng und g en R ente pre nm 
gar nich die Not 2 dur<hau m; sie h die Pre nach stattgefuü ng vor His Mir 1i ersamml ie Herr Vieri 
M Ene: beweindigfei EE Pit" ußishe ae jefunden hai ict En ein lungen im 0 
sehr Een neuli 3 hat | „zu ein us dies rtrauen 2-4 referat „bei o Herr ehten D ericht ande 
bend neulich ei ja übri em V em Gr Tt nicht d ernah Ziegl onners von eine 
über di inmal i rigens ei ertrauens unde Säße spä aran, di m. er, Mitgli tag el 
EE MO SUSSTNBIT, GILI Mieses Gar 
über di ! bei der Sozi egierun ausschu 02 WE rd, kommt enn die u überne artei den 
Solen: "Goff Preußi Sozialdemokt . auSgsProhen in RE Rä edittatn ME enig! 
seine NR aim Megier atischen Partei Mir ' ie Nifeditfahm de Staate 
1 uU . Ee ' Lin 
Et Regie Nun ja maren her die Herr sie ven Die Zü und di eit) 
AuSschäfse für en 07 En Jene ud nE Fee „die, Gewerfsse 
verm Bevölk einer Sol Mugen Fn gianni: Vrgräßt u aet 308 Mati S50ng MB 
m A und erungs 'meinsa . Diese < ie emofrati er di avongejai erde partei, , 
Geist uSdrud eie politik EIE Schrei ee atie vo iese B gejagt w 1 von 118 
der P gebra Preußis bei Dd igung e ehen würd rirug, dD egründ erden uns m 
Preußische <t,. sie <en La er Nati der mit eine e, und , daß ein ung der "Herr Zi M 
n Regi begrüß ndeSver I mal- Tage m Mal als er ganz großer -„vollfo tp 
ME en ank pi he Den Freiheitliche iE LIEEE EE 
ie Ge - Zu nn l gezie: zur Y rex sink "Er sa err Ziegle 
nd nossin Zieh. rufe) Di rde M x nb geg; weiter: M 
" i m : mt die 
es Nn es die (Heiterkeit) D9d-h5 (53 ancher Laterne 
schließlich wohl ie Berchie Geno stehe Fire Sie d Hört, hört!) N 
(Zur auch Sie. sein. Di sin Ziet | stehe vevor und en Bericht wei | 
ufe bei der Unabh eier Uuffosfun dann muß kaefer Grenzpfähle fies un 3n Der Zus 
-- Das ist ängi g sind -- so rief ix „beseiti auf F usammenbrüh 
Partei ist ja d gigen Sozi dom or, i rief er in stehen vo itigen. Zent eim enbru 
Kurieiserunde m etwas zialdemokrati . in dem den S x dem E ie Wel erstrede! 
d Alte3* rat es hei nal == 7 nd? eltrevolutiö 
vioß En I Freundinnen ein Stn Partei) heißt: Kein Rafe umf Bert 
NE IIA m „etwas Wahres und ZBNT2FS NEE ver H 
uSreden. er. m en, 9 rt, dann i und Di ihm di wort : ven 
m u Wesen der man wan Die seles die ganze Brachte er dann noch 
| bei Dd em D x 1|<w afen eiter = nlun H zum eu 
er Sozialdemokratis = NMEL „at Es mr me 
isch rtei Ti De -- sc<l ab! 
jen Partei) Et 4 wepeiteiaf au essen h . einen Seins 
tei e Arbei orli , und ga aven; eving? 
eien. rbeit ißer ganz besonde fie jeien di 
Das seien bi die vs jonders treffe diess 
e a „zu. je 
utscher, ES Idioten Es gebe 10 
ner und 33 bezeichnt 
ienstmädhet
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.