Path:

Full text: Steglitzer Adressbuch (Public Domain) Issue 19.1900 (Public Domain)

Ortspolizei-Verordnungen 2c: 179 
5. Polizei-Derordnung, 
betreffend das Befahren der Kunststraßen mit aneinander gekoppelten 
Fuhrwerken. | 
Auf Grund der 88 5 und 6 des Gesetzes über die Polizeiverwaltung 
vom 11. März 1850 und des 8 142 des Gesetzes über die allgemeine Landes- 
verwaltung vom 30. Juli 1883 wird für den Umfang des Kreises Teltow 
unter Zustimmung des KreiSausschusses, folgende Polizeiverordnung erlassen : 
7 8.1. 
Das Befahren der Kunststraßen im Kreise Teltow mit zwei aneinander- 
gehängten Fuhrwerken, welche mit Langholz (Bäumen, Latten, Brettern 
u. |. w.) beladen sind, ist verboten. 
S2; 
Diese Verordnung tritt mit dem Tage der Veröffentlichung in Kraft. 
13. 
Zuwiderhandlungen gegen diese Verordnung werden mit Geldstrafe 
bis zum Betrage von 30-Mk.,-im Unvermögensfalle verhältnißmäßiger Haft, 
gegen den Besißer der Fuhrwerke geahndet, sofern nicht andere geseßliche 
Strafen verwirkt sind. | 
Berlin, den 4. Juli 1899. 
Der Landrath. 
Stubenrauch. 
Veröffentlicht: 
Steglit, den 25. Juli 1899. 
Der Amtsvorsteher. 
Zimmermann. 
6. Schußimpfungen gegen Tollwuth. 
Die beim Königlichen Institut für Infektions8krankheiten in Berlin ein- 
gerichtete Abtheilung für Schutzimpfungen gegen Tollwuth ist im vorigen 
Jahre vom 16. Juli bis zum 31.. Dezember von 137 gebissenen Personen 
in Anspruch genommen worden. Bei der Aufnahme und Entlassung dieser 
Kranken hat sich jedoch gezeigt, daß der Erlaß der unterzeichneten Herren 
Minister vom 22. Juli v. Is. - M. d. g. A, M. 11848 U.1. -M.f. 
Landw., X. G. 5358 -- M. d. Inn., Il. 11433 -- noch einige Zweifel 
übrig gelassen hat, welche zahlreiche, den Geschäftsgang erschwerende An- 
fragen bei dem Institut für InfektionSkrankheiten zur Folge gehabt haben. 
Zur Beseitigung dieser Zweifel und zur größer'n Uebersichtlichkeit 
haben die unterzeichneten Herren Minister im Einverständniß mit dem Herrn 
Finanzminister an Stelle des Erlasses vom 22, Juli v. Js. eine neue ver- 
vollständigte Verfügung aufgestellt, die wir hierunter mittheilen. 
19*
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.