Path:
Volume IV. Sonstige Nachrichten über Behörden etc., Schulen und Vereine

Full text: Steglitzer Adressbuch (Public Domain) Issue 19.1900 (Public Domain)

Postalisc<hes. 157 
Packete nach Berlin : Wochentags 11,50 Vm., 1,29, 8 u. 9 Nm., Sonntags 
y,30 Vm., 1,30 Nm. 
Von Berlin : Wochentags 5,30 Vm., 12,45 und 4 Nm., Sonntag3 5,30 
und 12 Vm. 
Bestimmungen. 1. Für Briefe (bis 250 8) an Ginwohner im Ort3bezirk des 
Aufgabe-Postort3 (mit Ausschluß der Fregestr., Halske-, Lichterfelder-, 
Mariendorfer- u. Pot8damerstr.) kommt im Fraykirungsfall, sowie für Dienstbriefe, 
eine Gebühr von 5 Pf., im Nichtfrankirungsfall eine Gebühr von 10 Pf. zur 
Erhebung. Bei Briefen mit Zustellungöurkunde wird für die Rücksendung der 
Zustellung3urkunde eine weitere Gebühr nicht erhoben. Bei eingeschriebenen 
Briefen tritt den vorstehenden Säßen die Einschreibgebühr und- bei Briefen 
mit Postnachnahme die Vorzeigegebühr hinzu. 
Alle übrigen Sendungen unterliegen denselben Taxen (einschl. der Bestell- 
gebühren), wie die mit den Posten von weiterher eingegangenen gleichartigen. 
Sendungen mit der Maßgabe, daß, soweit bei den Taxen die Entfernung mit 
in Betracht kommt, der für die geringste Entfernungsstufe bestimmte Saß in 
Anwendung zu bringen ist. 
Eine Porto- und Gebührenfreiheit findet bei Besorgungen an Einwohner 
im Ortsbezirk des Aufgabe-Postorts nicht statt. (8 38 d. Postordnung v. 11.6.92.) 
2. Für die Bestellung der gewöhnlichen und der Einschreibpackete werden erhoben 
a. für Packete bis 5 kg. einschl. 10 Pf., b. für schwerere Packete 15. Pf. 
Telegramme, von denen der Aufgeber wünscht, daß sie während der Nacht- 
stunden an den Empfänger nicht ausgehändigt werden, find vor der Aufschrift 
mit der Bezeichnung (Tages) zu versehen. Alle Telegramme, welche diese 
Bezeichnung tragen, gelangen während der Zeit von 10 Uhr Abds. bis 6 Uhr 
Morgens nicht zur Bestellung. Der Vermerk („Tages“) zählt a18 ein Taxwort 
Abfertigungsstellen der Berliner Packetfahrtgesellschaft: Schloßstr. 61: W. 
Wilcke, 6623: Thurley, 83: R. Stübner. Albrechtstr. 16: H. Hasselmann, 
Fichtestr. 47 : G. Schulz, 68: W. Volk. Lindenstr. 5: G. Schober. Düppelstr. 
29: A. Ost. Wrangelstr. 3: H. Otto. 
Tarif der westlichen Berliner Vorortbahn. 
gültig v. 1. 10. 99. ab. 
1. Zwischen Bhf. Zool. Garten o d er Uhlandstr. un d Schöneberg (Ringbahn- 
brücke nder, Ebersstr.) 10 Pf., Friedenau (Kaisereiche) 15 Pf., Steglitz (Schloß- 
park) 20 Pf. = 
.. Zwischen Nollendorfplatz o d ex Potsdamer Plaß -- Linkstr. und Friedenau 
(Kaiiereiche) 10 Pf., Steglitz (Schloßpark) 15 Pf. 
» PHwischen Schöneberg, Schwarzer Adler (Rathhaus) un d Steglig (Sc<loß- 
park) 10 Pf. 
« Zwischen Bhf. Zool. Garten un d Friedenau (Rönnebergstr.) 10 Pf., Steglik 
(Schloßpark) 15 Pf. 
5. Zwischen Wilmer8dorf (Landhaus) un d Steglit (Schloßpark) 10 Pf. 
Ein Kind unter 6 Jahren in Begleitung Erwachsener, das keinen beson- 
deren Plat einnimmt, ist frei. Für 2 solcher Kinder ist der Fahrpreis für eine 
Berson zu entrichten. Auf den Plattformen wird diese Vergünstigung nicht gewährt. 
Der Preis einer Zeitkarte beträgt für den Monat und für jede der nach- 
stehenden Strecken 6 Mk. Bahnhof Zool. Garten-=-Nollendorpl.=-Schöneberg 
(Eberöstr.)=-Friedenau--Steglizp. Bahnhof Zool. Garten--Kaiser = Allee=- 
Stegliß. Linkstr.= Schöneberg--Stegliß.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.