Path:
I. Abschnitt. Darstellung des Lebens

Full text: Erinnerungen an Friedrich Philipp Wilmsen / Hesekiel, Friedrich (Public Domain)

31 
Familienkreise, welcher sich noch weiter ausdehnte, als 
der treffliche Vater Zenker, ein Ehrenmann aus der 
alten Zeit, ein höchst würdiges Familienhaupt, auch die 
jüngern Töchter, bis auf die leßte, an wackere Männer 
verheirathet sah, welche zum Theil in der Hauptstadt 
selbst, und also dem elterlichen Hause nahe , ihren Lebens- 
beruf gefunden hatten. 
An Wilmsens eigene eheliche Verbindung schloß 
sich bald die der geliebten Schwester Emilie, welche in 
dem zu Magdeburg zuerst als Freund erkannten Han- 
stein den Lebensgefährten erhielt. Zwar fährte sie der 
Gatte erst an die Ufer der Elbe und Havel, ehe eine 
günstige Veränderung seines Schicksals den geistvollen 
Redner an die Stelle des Oberkonsistorialraths Teller 
in die Hauptstadt und ein umfassendes geistliches Ober- 
hirtenamt zurücrief, aber auch während sie durch die 
Ferne getrennt waren, genossen beide Freunde den Segen 
ihrer geistigen Gemeinschaft durch einen anhaltenden und 
interessanten Briefwechsel. Dieser ward von Wilmsen 
auch nach andern Seiten hin ununterbrochen geführt, 
namentlich mit seinem Schwager, dem Hofprediger Pi- 
schon, der nach Potsdam versetzt worden war, aber 
schon im Jahre 1805 seinem segensreichen Wirkungs- 
kreise entrückt wurde, mit Wagnit in Halle, mit Schu- 
deroff in Ronneburg und mit den Dresdner Freunden, 
wie denn selten ein Herz empfänglicher für freundschaft- 
liche Mittheilungen war, als das seine. 
Als Hanstein nach Berlin zog, knüpfte sich das 
Band der Gemeinschaft fester und inniger und brachte 
in der Zeit der Drangsale, mit welcher ein unglücklicher 
Krieg, die feindliche Besaßung, die lange Entfernung
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.