Path:

Full text: Erinnerungen an Friedrich Philipp Wilmsen / Hesekiel, Friedrich (Public Domain)

110 
Daß es mir vorzügliche Freude gewährt, den Gang un- 
serer näheren Freundschaftsverbindung mit allen Fami- 
lienfreuden, die er mit sich -führte, bis zu seinem An- 
fange zu verfolgen, und mich zu überzeugen, daß es mir 
vergönnt war, Ihrer Seele durch Theilnahme , Ermun- 
kerung, Erweckung und Fürsorge, besonders durch eine 
ganz eigenthümliche Art der Mittheilung immer hülfreich 
und segensreich zu werden , darf ich Ihnen nicht erst sagen, 
und ich mache diese Bemerkung in Demuth meines Her- 
zens, und in der festen Ueberzeugung, daß hiebei der 
Geist des Herrn das Beste gethan, und mich in alle 
Wahrheit geleitet, mir eingegeben und angewiesen hat, 
was-ich in dieser Beziehung durch Thun und Reden be- 
wirkte. In diesem Punkte bin ich von Herzen ein My- 
stiker, und muß es um so mehr seyn, je öfter ich Gele- 
genheit habe, mich mit Dankbarkeit und Rührung über 
die Leichtigkeit zu freuen, mit welcher ich“ Geistes8arbeiten 
der verschiedensten Art zu betreiben vermag, ohne dabei 
der Erholung zu bedürfen, die Andre für unentbehrlich 
halten, und ohne sie mir als Etwas anzurechnen. Gott 
sey mit Ihnen, meine liebe, theure und sinnige Freun- 
din, und behüte Ihre Seele! 
An einen Freund. 
Den 18. Mai 1830. 
Das Klagen über Altersschwäche überlassen Sie mir, 
dem 11 Jahre älteren, der noch dazu ein recht Mühseli- 
ger und Beladener ist, doch glücklicher Weise kein Super- 
intendent und kein Konsistorialrath. Diese Würde und 
Bürde hat kürzlich mein freimüthiger und freisinniger 
Freund M . . . erhalten. =- 
Neanders Schrift ist eine wahrhaft unschäßbare und 
preisSwürdige, wie sie auch in der Darstellung klar und 
schön, und ein Zeichen der Geistesfreiheit ihres Verfas- 
sers ist. Gegen die Anmaßungen und geheimen Kaba-
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.