Path:
Volume Berliner Verkehrs-Aktiengesellschaft (BVG)

Full text: Scherls Straßenführer durch Berlin (Public Domain) Issue1930 (Public Domain)

Verkehrs- und Betriebsleistung der BVG 
im Jahre 1929: 
Far-zäste,, ‚Wagenkm. 
Sirabenbahn , * Mill. — 177,9 Mil 
Omnibus .. € 40 
U-Bahn. . 57.97 
“23,6 Mill. 277,6 Mill. 
Da die Bevölkerung Berlins im Jahre 1929 rund 
4,3 Mill. betragen hat, fuhr jeder Berliner jährlich 
rund 345:mal mit einem Verkehrsmittel der BVG; 
2m “4 DD. r @O 
:5 Fundbüro befindet sich bis auf weiteres 
SW61, Urbansftr, 167, später Dessauer Sir. 1 
(geöffnet. werktags von 10 bis 15 Uhr, Sonn- 
abends von 10 bis 13 Uhr), . 
a RT DD re se 
5. Siraßenbahn, Omnibus, U-Bahn mit 
einmaliger Um- oder  Übersteigeberechtigung: 
ERWACHSENE 25 Pf. _/ KINDER 15 Pf. 
Gebührenpflichtiges Genäck und Hunde 25 Pf. 
Übergangsfahrscheine 
zur Reichsbahn (Stadi-, Ring-, Vorortverkehr, 
Nahzone, 3. Wagenklasse): Erwachsene 40 Pf. 
ach ii at ii] 
nur auf den Omnibus-Nachilinien ab 1 Uhr: 
ERWACHSENE 50 Pf. / KINDER 30 Pf. 
Übergang zur Reichsbahn 65 Pf, 
onafskartfen: 
© =bahr: 
BEE Alle Linien :„ + 30'M. 
San‘, Schüler, 1-3 Linien 5 M. 
U-Dahn ‚ . + 13M. (Schüler 6,50 M.) 
Übergangsmonatskarften: 
Straßenbahnlinie + U-Bahn . . X 
"traßenbahnlinien + A
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.