Path:
Text

Full text: Historische Nachricht und kurze Beschreibung des Königl. botanischen Gartens zu Schöneberg bei Berlin / Otto, Friedrich (Public Domain)

-“ "6 === 
Absterben und Eingehen um desto näher. gekommen sind. Durch viele Mühe 
und Arbeit ist dev Verheerung dieser Raupe ein Ziel“ geseßt, so: daß die gänz- 
liche Abnahme in diesem Jahre zu erwarten steht. 
Alle diese nicht abwendbaren Widerwärtigkeiten, mit welchen 'der Garten 
in neuerer Zeit zu kämpfen hat, lassen alljährlich einen größern oder geringeren 
Theil von dem wieder eingehen, was mühsain herbeigeschäfft und sorglihst ge- 
pflegt worden war. Sie zwingen, einen großen Theil der Kräfte und Zeit 
auf das Herbeischaffen und Erziehen des verloren Gegangenen zu verwenden, 
welcher bei günstigeren Conjuncturen der Sorge für 'das Fortschreiten und 
Wachsen des Instituts zugewendet werden könnte. Rastlose Thätigkeit, nicht 
erfaltender Eifer und ausdauernder Fleiß können den Gärten "nur auf dem 
Standpunkre erhalten, daß er mit den ausgezeichnetesten Gärten Europa's Schritt 
halte, ja selbst mit ihnen wetteifern könne. 
Der beigefügte Plan giebt mit der hier folgenden Erklärung der darauf 
befindlichen Zeichen ein deutliches Bild von dem gegenwärtigen Zustande des 
Berliner botanischen Gartens: 
a. Eingang des Gartens und Hofraum. 
b. Dienstwohnungen und Oekonomie-Gebäude. 
€. Caldarium «42 1. für junge und zarte Pflanzen. 
d. m „AW 2. für Monocotyledonen. 
e. ==“ 43. für Farrenkräuter, Palmen und seltene Pflanzen. 
f. ar „A“ 4 und 5. in zwei Abtheilungen für tropische Pflanzen, 
Aroideen, Filices, Cacteen 2c. 
> = „A? 6. und 7. in zwei Abtheilungen für warme Gewächse, 
und zwei Abtheilungen für Neuholländische Pflanzen, Tepida- 
rium -X2 4 und 5. 
= == HES, für hohe Palmen und Bananen-Gewächse (Musaceen). 
% -- „A? 9. für hohe tropische Pflanzen nebst. zwei: Abtheilungen 
für höhere, Capische und „Neu-Holländische 2c. Gewächse, 
Tepidarium „X“ 6 und 7. 
w = H 10. für Dracaena Draeo,: Pandaneen-Arten. 
E-
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.