Path:
Text

Full text: Historische Nachricht und kurze Beschreibung des Königl. botanischen Gartens zu Schöneberg bei Berlin / Otto, Friedrich (Public Domain)

= 6 = 
fässers erschien erst im Jahre 1813 ein"Supplement sener Aufzählung? welhes"aus* 
den Papieren des 'Vötskorbenöt"genömmen' war; bies &ithielt'über nut bie Nämen: 
der Pflänzen,' denen äußerst 'spatsam Beschreibungen Der "eue" Artewbeigefügt 
waren! 'Bis''zu“Ende' der" D6ecandria? fämen"zu "der bei" "angegebenen Zahl 
noch 562 Arten hinzu, so daß also die Gesammizähl "der "Arten;! welche aus dies 
sei "Klösse "fim "Jahre 1812/"xw5" Willdenow stätb/“ gebaut würden/""306L ber 
trüg. * ** “ - «Git 
. . Jenes Supplement wimmelte, indeß von sehr vielen zweifelhaften.uhnd bis- 
her. noch. nie, gehörten Namen. Einige Pflänzen fanden sich. nun zwar im bo- 
tanischen Garten mit falschen Namen bezeichnet vor, welche hinlänglich „<arac-. 
texisirt und. leicht zu bestimmen waren, ändere dagegen wuchsen . : art 
Garten. Man mußte daher zu dem Willdenowschen Herbarium seine Zuflucht. 
nehmen, welches durch die Gnade Sr. Majestät des Königs angekauft, und zum 
öffentlichen, Gebrauche bestimmt war. | „Hierburch wurden. viele Zweifel gelöst, 
viele blieben, aber noch übrig, und werden auch, da sich die Eremplate. in dem 
sonst sv reichhaltigen Herbarium gar nicht vorfanden, nie beseitige werden könen. 
Die Anzahl der im vorliegenden Werke beschriebenen Pflänzen!beträgt 5545, 
wenn man nämlich die in den Druckfehlern stehenden mit hinzuzählt, bei denen 
es schwierig gewesen sein würde, die jedesmalige Ordnungszahl in dem bereits 
"gedruckten Buche ohne. Fehler fortzuführen. Demnach ist unser Garten seit 
dem Tode Willdenow's mit 1454 zu den zehn ersten Klassen des Linneischen 
Systems gehörigen -Pflänzenärten vermehrt. worden: '"Es' sid indessen noch viele 
afidere" Pflanzen da; "theils vom Cap, theils" aus “Bräsiliett, "welche nd>< nicht ges 
blüht haben, und aus dem: Grunde''nicht in ihrer Benennung Fehörig! unter? 
schieden werden konnten. “Außerdem /findet*sich "eine 'nicht"geringe“ Anzahl ams“ 
derer, die mit zweifelhaften  Nämen benänüt "sind, weil sie "bei fehlender" Blüche' 
oder auch wegen mangelhafter Ausbildung und "nicht gehöriger Vollendung 'des 
Krautes, durchaus nicht“bestimmt“ werden konnten. So "häbe 'ich z:'B. eine 
gänze Reihe von Erieae beigefügt, die wir unter neuen Namen" erhalten häben, 
die 'ich aber doch "nicht, ohne Blüthen gesehen zu häben, Unter' neuen Nümmern 
aufführen wollte. 
Es
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.