Path:
Splitter

Full text: Aus den Papieren eines Hingerichteten / Glaßbrenner, Adolf (Public Domain)

aum 
tränke, was Sie Um so mehr können, als ich kein 
Freund von Wässer bin, so habe ich während meiner 
Lebenszeit circa 7000 Thlr. verzehrt; ergo ist mein 
Magen ein Capitäl 'von 140,000 Thalern: 
» -- Herr sagen Sie mir doz, was wollen Sie 
demn. . 2%. < 
» Verhalten Sie sich ganz ruhig; ih bin gleich 
zu Ende! Rechnen wir nur für Bekleidung eben so 
viel, als für den Magen, so haben wir jetzt ein 'Ga- 
pital von 289,000 Thalern. =- Meinen Kopf will 
ich gar nicht in Anschlag bringen, weil solche Klei- 
nigleit hierbei nicht in Erwägung kommen kann. Sie 
sehen also wohl ein , daß ich in der Berechnung“mei- 
nes Selbst so billig wie möglich gewesen / und daß ich 
die Zinsen des genannten Capitals von der Mensch: 
heit 'zu fordern habe. Wollen Sie wohl so gut sein, 
mir dieselben jeht auszuzahlen? € 
» Gott's Wunder! « rief der Banquier und sprang 
auf, » Was verlangen Sie von mir so viel Geld , "da 
ich Ihnen doch schuldig bin gar nichts? Wenn Sie 
bexöminen von de Menschheit so viel Geld / so lässen 
Sie's fich" doh geben "von "de Menschheit! I< bin 
doch nicht de Menschheit? !« 
Diss Antwort "verblüffte mich. I< konnte die
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.