Path:
Volume Heft 11

Full text: Illustrirtes Panorama (Public Domain) Issue5.1865 (Public Domain)

420 
IUuflrirtes Panorama. 
£>B auch die Zeit, der Arzt des Grames, 
Ihm Trost verlieh, sein Herz blieb wund 
Bei dem Gedanken: „Fern im Norden 
Liegt Fritz verscharrt am Alsensund. 
„Von hundert Fesseln festgehalten 
An dieses Haus, erfahr' ich's nicht, 
Ob um das Grab des Herzensjungen 
Sich Ephen oder Nessel flicht." — 
Ein Trauerjahr ist längst vergangen; 
Es hält schon Einzug der August, 
Wo Fritz zuerst vor dreißig Jahren 
Gelegen an der Mutter Brust. 
„Absenker sind's, die ich verpflanzet 
Vom Grab in Eures Fritze's Schuh, 
Die ich auf dem Bagagewagen 
Geführt der alten Heimath zu." 
Er spricht's und aus des Mantels Falten, 
Darin er barg den dust'gen Gruß, 
Holt er hervor das Gärtchen, prangend, 
Und setzt es zu des Alten Fuß. 
Noch steht der da mit seinem Besen, 
Womit er fegte Stall und Flur, 
Nicht merkt er, daß sein Landsmanw scheidet - 
Sein Auge hängt am Schneeschuh nur; 
Ein Tag ist's, wo der alte Vater, 
Ach! doppelt seinen Sohn vermißt, 
Da klopft an's niedre Fuhrmanuszimmer 
Ein sonngebräunter Reservist. 
„Herein!" ruft Schröder. „Gott zum Gruße!" 
Schallt's ihm entgegen. „Auf ein Wort, 
Gevatter Christel, von dem.Fritze 
Bring' ich Euch treulich noch Rapport: 
„In meinem Arm ist er verschieden, 
Als Zeltgenoß sargt' ich ihn ein; 
Ich war es, der sein Grab bepflanzte 
Mit Veilchen und Vergißuichtmein. 
„Ich wÄ's, der auf den Leichenhügel 
Die Lilie sä'te und den Mohn, 
Der Euch i» diesem Schneeschuh bietet 
Den Blumengruß vom todten Sohn. 
Am Schneeschuh, d'rin sein Sohn getrotzet 
Dem uord'scheu Eis, das dumpf erkracht, 
Als ihn die tück'sche Dänenkugel 
Darniederschlug vor Schanze acht. 
Als Tirailleur dahin verschlagen, 
Noä) Monde vor dem Düpp'ler Tanz, 
War der Erschoss'ne eingescharret 
Am Sunde — ohne Lorbeerkranz. 
Da steht der Alte nun i» Schmerzen — 
Gelehnt auf seines Besens Stiel — 
Und denkt des Sohnes, der vor Düppel 
So früh und unbeachtet fiel. 
Da steht er mit dem wunden Herzen, 
Bis ihm das Auge übergeht 
Und eine Zähre, Lind'rung spendend, 
Herniedertropft auf's kleine Beet- 
Paut Lippert.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.