Path:
Zweites Kapitel. Lustfahrt von Berlin nach Alt-Landsberg, Straußberg, Wriezen, Freienwalde und Neustadt-Eberswalde; von dort zurück über Biesenthal, Bernau, Werneuchen, Buch, Französisch-Buchholz, Schönhausen und Pankow nach Berlin

Full text: Die Umgegend Berlin's (Public Domain)

67 
n 
d. h. sie versiegen weder im Sommer noc< im Winter und häc- 
ben zu allen Jahregzeiten eine gleiche Temperatur, so daß sie 
selbst bei sehr hohen Kältegraden dampfend hervorsprudeln. Wird 
das Wasser nur auf kurze Zeit den Einwirkungen der Luft aus» 
geseßt, so überzieht es sich mit einer, in verschiedene Farben 
spielenden Haut; der Geruch desselben ist dem, von abgebrann- 
tem Pulver ähnlich, der Geschma> aber tintenartig und zusam- 
menziehend. Füllt man dies Wasser in Flaschen und verschließt 
sie sorgfältig, so hält es sich Jahre hindurch, ohne weder vom 
Geruch noch vom Geschmacke etwas zu verlieren. 
Das Wasser dieser Quellen wird gegen eine große Menge 
von Krankheiten, deren Aufführung im Detail hier die Be- 
schränktheit des Raumes verbietet, angewandt, wie man dies in 
dem, schon oben erwähnten Werke des Dr. Treumann (S. 78 
und ff.) näher entwickelt finder. 
Wir wenden uns nun auf einige Augenblie zu der Umge- 
bung von Freienwalde, die unstreitig zu den schönsten und rei- 
zendsten des nördlichen Deutschland gehört. Eine große Menge 
höherer und niederer Bergspißen, welche anmuthige und ernststille 
Thäler einschließen, geben dem Panorama des Städtchens einen 
höchst romantischen Charakter. Als die vorzüglichsten dieser Berg- 
spiken nennen wir: 
1) die Königshöhe bei dem Gesundbrunnen, mit einem, un- 
ter dem Namen der Waldfkapelle bekanntem Hause, das im I. 
1816 in gothischem Style erbaut wurde. Von hier aus genießt 
man einer herrlichen Aussiht auf das Brunnenthal und das 
fruchtbare Thal der Oder. 
9) Den neuen Schloßberg, ehemals der Apotheferberg genannt, 
in der Nähe der Stadt, mit dem auf Veranlassung der hochsee- 
ligen Königin Friedericke erbauten königlichen Schlosse, einem im- 
posanten Gebäude, das aus einem Souterrain und zwei Ge- 
schossen besteht und mit einer Platteform verschen ist. Von hier 
aus bietet sich das imposante Panorama des Oderthals, der
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.