Path:
Drittes und Viertes Kapitel. Lustfahrt von Berlin nach Charlottenburg, Grunewald, Pichelswerder, Spandau, Nauen, Königshorst, Friesack und Fehrbellin; von dort über Kremmen, Oranienburg, Neuendorf Stolpe, Neubrück, Schulzendorf, Tegel und den Gesundbrunnen nach Berlin zurück

Full text: Die Umgegend Berlin's (Public Domain)

95 
und dient dem Könige so wie mehreren. Mitgliedern des königli- 
<en Hauses während des Sommers zum Aufenthalt. 
Der zum Schlosse gehörige Garten , einer der imposantesten 
und geschmaFvollsten der in der Nähe befindlichen königlichen 
Gärten, liegt dicht an der Spree und enthält, außer meh- 
reren sehenswerthen Gegenständen, als dem gothischen und 
otaheitischen Angelhause, mehreren Statuen und der, auf der 
Luiseninsel befindlichen bronzenen Büste der hochsceligen Königin 
Luise , vor allen das Mausoleum der genannten Königin. Ein 
von Tannen beschatteter Gang führt zu der heiligen Stätte, wo 
sich in einfacher Pracht, umgeben von Bäumen und Blumen, 
der Begräbnißtempel erhebt, der in seinem tiefsten Innern die 
irdischen Ueberreste der verklärten Fürstin, die ihrem Volke eine 
wahrhafte Mutter war, und über der Gruft das auf einem Sar- 
kophage ruhende Marmorbild, geschaffen durch den Meißel des 
genialen Rauch, enthält. -- Der Tempel, nach einem Entwurfe 
Schinkel's erbaut, 5ildet ein längliches Viereck, und die Vorder- 
seite stellt eine freistehende Halle mit vier dorischen Säulen dar. 
Seit 1828 ist das ursprüngliche Baumaterial, nämlich Sandstein, 
mit brandenburgischem Granit vertauscht worden, so daß jekt die 
Hauptseite des Tempels, mit Ausnahme der bronzenen Doppel- 
thür, nur aus jenem Material besteht. 
Wenden wir uns nun noh einen Augenbli> zur Stadt Char- 
lottenburg selbst zurü. Jeder, der sie an einem freundlichen 
Tage betritt, wird überrascht von der Menge lebenslustiger Ber- 
liner, die zu Fuß, zu Wagen und zu Pferde hierher strömen und 
die geschma>voll eingerichteten Gasthäuser ( das türkische Zelt, 
das Etablissement von Muskau u. a. m.) füllen. Dazu kommen 
die schönen Landhäuser berliner Privatleute, die oft eine seltene 
Pracht, theils einfach, theils überladen zeigen, und angenehme 
und unangenehme Erinnerungen e:ween. =- Ist Schauspiel in 
Charlottenburg, so steigert sich die Lebhaftigkeit des Orts mit 
dem herannahenden Abende noch meidr, und da auf der hier be:
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.