Path:
Anhang: Angaben über akademische Berufe

Full text: Berlin in Wissenschaft und Kunst / Paszkowski, Wilhelm (Public Domain)

287 
GEISTLICHE 
Lehramtsprüfung. Kandidaten des geistlichen Amtes 
und Geistliche einer der christlichen Kirchen, welche die 
zur Bekleidung eines geistlichen Amtes erforderlichen Prü 
fungen bestanden haben, erwerben ein Zeugnis für das 
Lehramt an höheren Schulen, wenn sie in einer münd 
lichen Prüfung die Befähigung für den Religionsunter 
richt auf der ersten Stufe, ferner durch eine schriftliche 
Klausurarbeit und mündliche Prüfung die Lehr 
befähigung im Hebräischen und außerdem noch die 
Lehrbefähigung in einem dritten Fache nachweisen. Wird 
die dritte Lehrbefähigung ebenfalls für die erste Stufe nach 
gesucht, ist eine schriftliche Hausarbeit zu liefern. 
Promotion. Die Fakultät erteilt zwei Grade, den eines 
Lizentiaten und den eines Doktors der Theologie. Letzterer 
setzt anerkannte kirchliche oder wissenschaftliche 
Verdienste und die Bekleidung einer höheren kirchlichen 
oder akademischen Stellung voraus und wird meist nur 
ehrenhalber verliehen. Zur Erlangung des Lizentiatengrades 
ist erforderlich der Nachweis eines mindestens dreijährigen 
Studiums nach Erlangung des Reifezeugnisses, die Vorlage 
einer Abhandlung und das Bestehen einer mündlichen 
Prüfung. — Zusammenstellungen der Promotionsordnungen 
sind durch den Buchhandel erhältlich und liegen in der Aka 
demischen Auskunftsstelle zur Einsicht aus. 
Besondere Einrichtungen 
a) Seminare mit Spe^ialbibliotheken 
1. Das Theologische Seminar, Dorotheenstr. 95-96, mit 
einer alttestamentlichen, einer neutestamentlichen und 
einer kirchenhistorischen Abteilung (s. S. 42—43). 
2. Das Praktisch-Theologische Seminar (s. S. 43). 
b) Spe^ialbibliotheken (ausser denen obiger Institute): 
1. Fachbibliothek für Innere Mission, im Theol. Seminar. 
2. Bibliothek der Christlich-Archäologischen Sammlung, 
Dorotheenstr. 5- 
3. Bibliothek des Königl. Domkandidatenstifts, Oranien 
burger Straße 76a.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.