Path:
Einrichtungen für deutsche Studierende im Auslande

Full text: Berlin in Wissenschaft und Kunst / Paszkowski, Wilhelm (Public Domain)

— 221 
liehe Erleichterung des Studiums an der Harvard-Universität 
insbesondere für solche Studierende erblickt werden, die 
sich einem tieferen Studium auf einem speziellen Gebiet 
widmen wollen. 
Das Bryn Mawr College, Bryn Mawr, Pa., U. S. A., 
unweit Philadelphia, schreibt jährlich 10 Stipendien aus, von 
denen 5 an deutsche, 5 an englische, schottische oder irische 
Studentinnen vergeben werden. Näheres darüber s. S. 224. 
Im „Berliner Lokal-Anzeiger“ ist seit Februar 1910 unter 
dem Titel „Der deutsche Student im Auslande“ eine Reihe 
Aufsätze veröffentlicht worden, die orientierende Angaben 
über die Universitäten Paris, Grenoble, Nancy, Genf, 
Lausanne, Freiburg, Oxford, Cambridge (England), Edin 
burgh u. a. enthalten. Über eine Anzahl amerikanischer 
Universitäten sind in der Zeitschrift „The Independent“, 
New York, 1909, Aufsätze veröffentlicht worden, die einen 
Überblick über die Einrichtungen an den betreffenden 
Anstalten geben. Die gesamte hier aufgeführte Literatur kann 
in der Akademischen Auskunftsstelle eingesehen werden. 
Über die Ferienkurse an ausländischen Uni 
versitäten unterrichtet eine besondere Sammlung der 
Programme in der Akademischen Auskunftsstelle. Eine 
Übersicht aller Ferienkurse wird alljährlich im Frühjahr in 
den „Berliner Akademischen Nachrichten“ veröffentlicht. 
Endlich seien hier auch die Vereinbarungen über den 
Austausch deutscher und französischer 
sowie deutscher und englischer Lehramtskandi 
daten erwähnt. Für den Austausch sind maßgebend 
die Erlasse vom 11. Dezember 1905, abgedruckt im Zentral 
blatt für die gesamte Unterrichtsverwaltung in Preußen 
1906, S. 215, Ergänzungen vom 29. Februar 1908, Zentral 
blatt 1908, S. 436. • Die Anweisung für die in dem 
Staatshaushalt ausgebrachten neusprachlichen 
Stipendien, um „den mit Unterricht im Französischen 
und Englischen zu betrauenden Lehrern den Aufenthalt 
in Ländern französischer Zunge oder in England zum 
Zweck ihrer Vervollkommnung in dem praktischen Ge 
brauch der betreffenden Fremdsprache zu erleichtern“, 
ist abgedruckt im genannten Zentralblatt 1907, S. 342 ff.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.