Path:
Sonstige wissenschaftliche Staats- und Reichsanstalten

Full text: Berlin in Wissenschaft und Kunst / Paszkowski, Wilhelm (Public Domain)

163 
subventionierter Publikationen herausgegeben. Der Etat 
der Zentral-Direktion, einschließlich 15 OOO M. zur Förde 
rung der Altertumswissenschaft in Kleinasien, insbesondere 
in Pergamon, beträgt 91 350 M., an Stiftungen besitzt sie 
nur die des russischen Architekten Iwanoff. 
Das Institut unterhält eine Zweiganstalt in Rom (das 
ehemalige Istituto di correspondenza archeologica, s. oben, 
Etat 54425 M.) und seit 1875 eine inAthen (Etat48655M.), 
die abgesehen von dem Hilfspersonal durch je 2 Sekretäre 
verwaltet werden. Diese Zweiganstalten verbinden mit 
der wissenschaftlichen zugleich eine Lehrtätigkeit, halten 
Sitzungen, Kurse und Führungen ab, veranstalten unter Um 
ständen Ausgrabungen und publizieren regelmäßig die „Mit 
teilungen (römische und athenische Abteilung)“; sie sind 
in einem eigenen Gebäude mit Sekretärs- und einigen Sti 
pendiatenwohnungen, mit einer Bibliothek und anderem 
wissenschaftlichen Apparat untergebracht. 
Endlich besteht bei dem Institute seit dem 20. Juli 1901 
eine besondere Kommission für die Förderung der römisch 
germanischen Altertumsforschung mit dem Sitz in Frank 
furt a. M. (Etat 35250 M.) Ähnlich wie die Zentral-Direktion 
organisiert, versammelt sich die Kommission jährlich einmal; 
sie besteht aus dem Direktor, einem Reichsbeamten, 
dem General-Sekretar und 16 Mitgliedern. Die Kommission 
publiziert in der Regel einen jährlichen Bericht über die 
Fortschritte der römisch-germanischen Forschung. 
Monumenta Germaniae Historica 
Luisenstr. 33-34. 
Auf Anregung des Freiherrn vom Stein trat am 20. Jan. 
1819 die „Gesellschaft für ältere deutsche Geschichts 
forschung“ zusammen, um eine umfassende und kritisch 
gesicherte Sammlung der Geschichtsquellen des deutschen 
Mittelalters in Angriff zu nehmen und damit in Steins Sinne 
„den Geschmack an deutscher Geschichte zu beleben, ihr 
gründliches Studium zu erleichtern und zur Erhaltung der 
Liebe zum gemeinsamen Vaterlande und dem Gedächtnis 
unserer großen Vorfahren beizutragen“. Als Bearbeiter der 
li*
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.