Path:
Wissenschaftliche Anstalten, die zugleich den Lehrzwecken der Universität dienen

Full text: Berlin in Wissenschaft und Kunst / Paszkowski, Wilhelm (Public Domain)

106 — 
imposanten Anlage gruppiert und bestehen aus Kultur- und 
Anzuchthäusern und einer zusammenhängenden, für das 
Publikum zugänglichen Schauhausgruppe. Von letzterer 
fällt besonders das große, 25 m hohe Tropenhaus auf, dessen 
Pflanzenbestand, in erster Linie Palmen, so gruppiert ist, 
daß er eine Vorstellung von dem Pflanzenleben der ver 
schiedenen tropischen Gebiete gibt. Architektonisch "sehr 
schön ist ferner das große Winterhaus, wo in einer beson 
deren Abteilung besonders Baumfarne und Araukarien 
herrlich entwickelt sind. 
Umfangreich und belehrend sind endlich auch die Ab 
teilungen der Medizinal- und Nutzpflanzen. In der ersteren 
fehlt nicht ein einziges Arzneigewächs von denen, die in 
unserem Klima aushalten. Und in gleicher Vollzähligkeit 
sind auch die Nutzpflanzen vertreten. Auf einem weiten 
Terrain treffen wir alle Nahrungs- und Genußmittel 
liefernden, sowie die technisch wichtigen Gewächse, die in 
unserem Klima kultiviert werden können. 
Für mehrere Abteilungen des Gartens sind von der 
Direktion des Gartens Spezialführer herausgegeben worden, 
die bei den Pförtnern des Gartens käuflich sind. 
Besuchsordnung des Königlichen Botanischen Gartens: 
Studierende haben an den Wochentagen im Sommer 
von 7-7 Uhr, im Winter von 8 Uhr morgens bis zum 
Eintritt der Dämmerung Zutritt gegen Vorzeigung der 
Studentenkarte. Die Gewächshäuser sind vom 1. Oktober 
bis 31. März von 10-4 Uhr, vom 1. April bis 30. September 
mit Ausnahme des Sonnabends nur von 3-6 Uhr zugänglich. 
Sonntag vormittags im Sommer und auch nachmittags im 
Winter ist der Garten gänzlich geschlossen. 
Königliche Sternwarte 
Enckeplatz 3 a. 
1832 bis 1835 nach den Plänen von Schinkel und unter 
der wissenschaftlichen Leitung von Encke erbaut. Sie ver 
dankt ihre Entstehung und Ausrüstung vornehmlich dem 
Interesse und der Förderung, welche Alexander von Hum 
boldt der Astronomie zuteil werden ließ. Von den größeren
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.