Path:
Königliche Friedrich-Wilhelms-Universität

Full text: Berlin in Wissenschaft und Kunst / Paszkowski, Wilhelm (Public Domain)

88 
den. Nach der Vollendung des umfangreichen Gebäudekom 
plexes des „Museums für Naturkunde“ siedelte das Zoo 
logische Institut im Jahre 1888 dahin über. 
Den Lehrzwecken dienen vor allem die Sammlungen, 
die ein unentbehrliches Hilfsmittel für die Vorlesungen und 
Kurse darstellen. An Demonstrationsmaterial besitzt das 
Institut zunächst etwa 5900 makroskopische Präparate, die 
teils der systematischen Zoologie, teils der vergleichenden 
Anatomie und der Entwicklungsgeschichte dienen. Dazu 
kommen Insektensammlungen, die wichtigsten Petrefakten, 
teils in natura, teils in guten Nachbildungen, und eine 
Sammlung von mehreren tausenden mikroskopischer und 
Lupenpräparate. Die systematisch-zoologischen Präparate 
stellen eine fast vollständige Sammlung der wichtigeren ein 
heimischen Tiere, teils als Stopfpräparate und Skelette, teils 
in Spiritus montiert, dar; doch sind auch die systematisch 
wichtigsten und sonst interessantesten ausländischen Formen 
vorhanden. Besonders für Lehrzwecke bewährt haben sich 
die Modelle, von denen das Institut etwa 550 Stück besitzt. 
Neben diesen tierischen Demonstrationsobjekten und 
Modellen bilden einen wesentlichen Faktor des zoologischen 
Unterrichtes in Kursen und Vorlesungen die Wandtafeln, 
deren das Institut jetzt etwa 1800 Stück besitzt. Von 
mikroskopischen Tieren (Protozoen, Bryozoen, Coelenteraten, 
halb oder ganz durchsichtigen Insektenlarven), auch von 
histologischen und paläontologischen Objekten sind Stereo 
skopbilder vorhanden. 
Den Forschungszwecken ist die umfangreiche Material 
sammlung des Instituts gewidmet. Diese enthält mehr als 
9500 Gläser und Kästen mit zoologischem Material, ganzen 
Tieren, besonders interessanten Organteilen für histologische 
Zwecke, Skeletten und Skeletteilen. 
Das Instrumentarium umfaßt eine Anzahl von Mikro 
skopen, Mikrotomen und Thermostaten; ferner die nötigen 
Hand- und Präparierlupen. Die Bibliothek enthält 1950 
Werke und Zeitschriften in mehr als 6000 Buchbinder 
bänden. 
Kurse: Im S.-S. ein makroskopisch-zootomischer Kurs, 
durch welchen die Teilnehmer in die mit bloßem Auge sicht
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.