Path:
Volume Bestellanstalt für den Berliner Buchhandel

Full text: Adressbuch für den Berliner Buchhandel (Public Domain) Issue52.1926 (Public Domain)

220 
BesteUanstaJt für den Berliner Buchhandel. 
§ 19. 
Sollte eine Einschränkung oder Einstellung des Betriebes der Bestell 
anstalt erfolgen, so können Schadenersatzansprüche nicht gestellt werden. 
§ 20. 
Streitigkeiten, die zwischen Mitgliedern der Bestellanstalt und dem Vor 
stände der Korporation aus der Benutzung der Bestellanstalt entstehen, sollen 
niemals vor den ordentlichen Richter gebracht werden; beide Teile unter 
werfen sich vielmehr der endgültigen Entscheidung des Hauptausschusses 
der Korporation der Berliner Buchhändler. 
Verkehr der Mitglieder untereinander. 
§ 21. 
Die Bestellanstalt vermittelt den gesamten Skripturen- und Paket 
verkehr der Mitglieder untereinander. 
§ 22. 
Jedes Mitglied ist verpflichtet, von der Bestellanstalt zwei Mappen käuf 
lich zu erwerben. Von diesen Mappen ist immer eine in der Bestellanstalt 
zu belassen, während die andere zum Überbringen der durch die Bestell 
anstalt zu befördernden Skripturen dient. 
Nur die von der Bestellanstalt gelieferten Mappen werden zur Benutzung 
zugelassen. Beschädigte Mappen können von dem Geschäftsführer zurück 
gewiesen werden. 
§ 23. 
Das Verschließen der Mappen wird im eigenen Interesse der Mitglieder 
empfohlen. 
§ 24. 
Annahme und Ausgabe der Mappen findet täglich mit Ausschluß der 
Sonn- und Festtage von 8 Uhr morgens bis 3 Uhr nachmittags statt. Ab 
weichungen hiervon sind den Mitgliedern durch besondere Mitteilungen be 
kanntzumachen. 
§ 25. 
Die Bestellanstalt nimmt Beischlüsse für ihre Mitglieder und deren 
Kommittenten an und läßt sie regelmäßig an die Mitglieder innerhalb 
des vom Vorstande festgesetzten Bestellbezirks ausfahren. Für alle 
außerhalb des Bestellbezirks wohnenden Mitglieder werden die Beischlüsse 
zur Abholung bereitgehalten; dieselben sind möglichst täglich, mindestens 
aber jeden zweiten Tag, abzuholen. Die Bestellanstalt quittiert nur über 
die eingelieferte Stückzahl, nicht über die einzelnen Beischlüsse. Sie leistet 
für etwa verlorengegangene Beischlüsse nur dann Ersatz, wenn nach 
weislich der Verlust durch ihr Verschulden entstanden ist, andernfalls 
muß der Verlust nach § 8 der „Verkehrsordnung für den Berliner Platz 
verkehr“ geregelt werden. Es steht jedoch den Mitgliedern frei, ihre Sen 
dungen als „eingeschrieben“ gegen eine vom Vorstand der Korporation
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.