Path:
Volume Satzungen der Korporation der Berliner Buchhändler

Full text: Adressbuch für den Berliner Buchhandel (Public Domain) Issue51.1925 (Public Domain)

Satzungen der Korporation der Berliner Buchhändler. 
199 
§ 18. 
Wiederwahl zu den Ämtern. 
Die sämtlichen Vorstandsmitglieder werden von der Hauptversammlung 
auf drei Jahre gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Jährlich scheiden zwei Mit 
glieder nach der Reihenfolge ihres Eintrittes aus. Scheidet ein Mitglied 
während der Dauer seiner Amtszeit aus, so ist an seiner Stelle in der nächsten 
Hauptversammlung ein Ersatzmitglied für den Rest seiner Amtszeit zu wählen. 
Ohne Unterbrechung soll kein Mitglied länger als sechs Jahre dem Vor 
stande angehören, jedoch kann zum Vorsteher auch ein Mitglied des Vor 
standes gewählt werden, das diesem bereits ununterbrochen bis zu sechs 
Jahren angehört hat. War das Vorstandsmitglied bereits sechs Jahre ununter 
brochen Vorsteher, so kann es nicht wiedergewählt werden. Wer dem Vor 
stände drei Jahre angehört hat, kann für weitere drei Jahre die Annahme 
einer Wahl ohne Angabe von Gründen ablehnen. 
Dieselben Bestimmungen gelten für die Mitglieder des Hauptausschusses 
sowie des Rechnungs- und Wahlausschusses. 
§ 19. 
Befugnisse und Obliegenheiten des Vorstandes. 
Der Vorstand, der aus Vorsteher, Schriftführer, Schatzmeister und deren 
Stellvertretern besteht, hat, abgesehen vom Amte des Vorstehers, die Ämter 
unter sich zu verteilen und mit dem Hauptausschuß alle erforderlichen Ge 
schäftsordnungen zu entwerfen und der Hauptversammlung zur Genehmigung 
v or zulegen. 
§ 20. 
Der Vorstand verpfüchtet die Korporation durch Unterschrift zweier 
Mitglieder, nämlich des Vorstehers oder seines Stellvertreters und des Schrift 
führers oder seines Stellvertreters; falls es sich um Kassensachen handelt, ist 
außerdem die Unterschrift des Schatzmeisters oder seines Stellvertreters 
®rf order lieh. 
§ 21. 
Der Vorstand ist berechtigt und verpflichtet: 
1. für die Aufrechterhaltung der Satzungen zu sorgen und alle satzungs 
gemäßen Beschlüsse zu vollziehen; 
2. den Schriftwechsel zu führen; 
3. die Aufnahme und die Entlassung von Mitgliedern zu bewirken 
und die Korporationsrolle zu führen; 
4. der Korporation den Ruf der Ehrenhaftigkeit zu wahren und zu 
diesem Zwecke bei der Hauptversammlung entweder die zeitweilige 
Entziehung des Stimmrechtes, der Wählbarkeit und der amtlichen 
Tätigkeit oder die Ausschließung eines unehrenhafter geschäftlicher 
Handlungen überführten Mitgliedes aus der Korporation zu bean 
tragen;
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.