Publication:
Berlin: Rockenstein, [1898]
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365674
Path:

Tamsel. Park.
Eigenartig ist
wohl, dass sich'ge-
gen die Urbar
machung des War
thebruchs schon
unter Friedrich
Wi 1 li e 1 m I. grosser
Widerspruch von
Seiten der Forst
beamten regte, der
sich in allerlei Ein
gaben an den leiden
schaftlichen königlichen Jäger bemerkbar
Cäcihen-Tempel. machte und ihn schliesslich zu der ge
schichtlich verbürgten Antwort veranlasste: „Besser Menschen
als Schweine.“ Schliesslich aber legte der König "das teil weis,
begonnene Projekt bei Seite mit den Worten: „Für meinen
Sohn Fritz!“
Interessant ist, dass die Eindeichung iiDlS Jahren r fiir
einen Aufwand von 1027915 Thalern 21 Gr. 4 Pfg. ausgeführt
wurde. Das ganze Bruch umfasste damals 95,204 Morgen mit
etwa 150 Ortschaften, in denen 2843 Familien sassen.
Durch Diillensradung, Dühringshofen, Genuin und
Loppow, an den wunderbarsten Laubwaldungen entlang
erreichen wir nach herrlicher Wanderfahrt Landsberg
a. d. Wartlie, in das wir
durch die Friedrichstadt,
deren Küstriner- und
Miihlenstrasse über die
Kladow zur Riclitstrasse
leiten, die dann zum Markt
führt. In der letztgenann
ten Strasse liegen die mei
sten empfehlenswerten
Hotels, von denen wir das
„Goldene Lamm“ wählen. Gräfl. Schloss ln Tamsel.
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.