Publication:
Berlin: Rockenstein, [1898]
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365744
Path:

aber mitmarschiert, sie besitzt ausser der schon erwähnten
Promenade an der Halben-Stadt noch den kleinen Park und
die schöne Lindenallee Am Anger, in dem sich das Denkmal
des Dichters Christian Ewald von Kleist erhebt. Aus einem
dreieckigen Obelisk bestehend, auf dessen Spitze ein Schmetter
ling — das Sinnbild der Unsterblichkeit — Hattert, zeigt die
Vorderseite in karrarischem Marmor das Bildnis des in der
Schlacht bei Kunersdorf zum Tode verwundeten Helden,
während auf dem Postament französische, lateinische und
deutsche Inschriften auf den Dichter Hinweisen.
Rechts vom Park vor dem Predigerhause zu St. Gertraud
steht das von dem Offizierkorps des dritten Brandenburgischen
Armeekorps dem verewigten Feldmarschall Prinzen Friedrich
Karl von Preussen gewidmete Denkmal.
An den Park schliesst sich der schon genannte Anger,
der am nördlichen Ende den, an Stelle des alten kleinen
s. Z. von der Gewandschneidergilde gestifteten Kirchleins,
neuerrichteten zierlichen Backsteinbau der St. Gertraud-
Kirche trägt. Das in farbigem Schmuck gehaltene Innere
der Kirche weist ein prächtiges Altarbild, den „Zinsgroschen“
darstellend, von Anton von Werner auf.
Am südlichen Ende des Angers liegt Cartliaus und
dicht dabei das Carl hausbad, ersteres ein von Restaurations
und Brauereigebäuden umgebener Platz, auf dem in den
Sommermonaten früher ein reges Volksleben sich entfaltete.
Hier wird das alte Carthäuser Bier, ein obergäliriges, er
quickendes Getränk verabfolgt. Pommersche Fischwagen,
gefüllt mit Bücklingen, Flundern, Aalen etc. dürfen nicht
fehlen und ebensowenig die Bretzeln, Radieschen und Rettige.
Hier herrschen noch einfache Sitten — das Bier muss sich
der Gast selber holen und Teller und Salz mag er sich selbst
beschaffen. Das Carthausbad ist ein sauberes, vielbesuchtes
Gartenetablissement.
Noch winkten uns die hübschen Ausflüge nach Buscll-
mühle und der Tschetschnower Schweiz, wie das zerklüftete
Höhenland im Südwesten der Stadt genannt wird; doch die
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.