Publication:
Berlin: Rockenstein, [1898]
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365709
Path:

5
Fredersdorfer und Ealmsdorfer Fliess, bei der Kalins-
dorfer Miilile in den Müggelsee mündet.
Von der Mitte dieses sehluchtartigen Einschnittes Ungefähr,
vom kleinen, hart an der, die Senkung übersetzenden Freien-
walder Chaussee gelegenen Dorfe Lenenberg ab, beginnt
nun der als Gamengrund bekannte südlichere Teil, die köst
lichste Perle des landschaftlich schönen IMumeuthal. Drei
langgestreckte Seeen, der Lange-, Mittlere- und Gamen-See
beleben das romantische Thal und schaffen bald jene gross
artigen Ehrfurcht einflössenden, bald herzerfrischenden lieb
lichen Landschaftsbilder,
deren mächtigeGewalt und
zauberhafte Poesie uns
bannt und gefangen nimmt.
Eine Wanderung an den
Seeufern entlang,ist daher
von unbeschreiblichem
Genuss und so lenken wir
denn auf den rechten
Fusspfad ein, der uns längs
des grünlich schimmernden
Wasserspiegels unter dem dichten Laubdach der mächtig
entwickelten Baumriesen dahinführt.
Im unendlich fesselnden Wechsel von Berg und Thal,
Hochebenen und jäh abfallenden Schluchten, deren Hänge
mit dem prachtvollsten Laubwalde bedeckt sind, während
blumengeschmückte Wiesenteppiche und saftgrüne Matten
in den Einschnitten das Auge erfreuen, zeigt das Gelände,
wie unsagbar schön unsere Mark Brandenburg ist. Fürwahr,
hier lernt man des Dichters Worte verstehen, der von weiter
Ferne zurückgekehrt, begeistert singt:
„Herrlich sind des Meeres Wellen,
Wenn der bleiche Mond sie küsst;
Märchenhaft des Nordens Gletscher,
Wenn das Sonnenlicht sie grüsst.
Aber deiner Kiefernhaide
Leuenberger Ziegelei.
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.