Publication:
Berlin: Rockenstein, [1898]
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365681
Path:

8
prächtige Bahn zur flotten Morgenfahrt. Denn wenn auch
das goldene Sonnenlicht durch das zitternde Gezweig der
die Strasse einfassenden Bäume fiel und flimmernde Bänder
über den Weg spann, kühl strich der Wind über die
Niederung und liess eine flinkere Muskelbewegung recht
angebracht erscheinen. So flogen wir auf der einsamen
Chaussee dahin, vorbei an den, rechts und links des Weges
liegenden Kolonien Keichwalde, Freiwalde uud Niewitz,
dann durch wundervollen Buchwald, die Geleise der Görlitzer
Bahn kreuzend in den Hain hinein, einem zu Lübben ge
hörigen ungefähr 20 ha grossen prächtigen Eichen-, Buchen-
und Birkenwäldchen, den Rest des ehemals die ganze Gegend
bedeckt habenden Urwaldes.
Sorgsam gepflegt, mit anmutigen Spazierwegen durch
zogen und von einem nimmer müden gefiederten Sängerchor
belebt, bietet der herrliche Park den Besuchern Lübbens und
des Spreewaldes ein freundliches Willkommen und lässt auch
uns den Abschied von der getreulich und flink nebenher
hüpfenden Berste nicht allzuschwer worden, die sich nun in
fassungslosem Abschiedsjammer in die Spree stürzt.
Durch die Berlinerstrasse hielten wir bei der Hospital
kirche mit dem alten, sächsischen Postobelisken, unsern
Einzug in die Breite Strasse der Neustadt und über eine
Brücke mit alten Befestigungsresten in die Altstadt
Liihben. Als „lubin“, zu deutsch Flussaue, aus einem
uralten Fischerdorfe entstanden, dessen ärmliche Blockhütten
an den Ufern der mehrarmig, im kaum zu durchdringendem
Urwalde dahinströmenden Spree gelagert waren, wurde der,
am einzigen Übergangspunkte der ausgedehnten Sümpfe des
Ober- und Unterspreewaldes gelegene Ort, schon bald von
grosser Bedeutung. Hier kreuzten sich die lebhaft begangenen
Handelsstrassen von Sachsen nach Polen und von der Lausitz
nach Pommern, so wurdo denn Lübben im Mittelalter Sitz
der böhmischen Landvögte, die von hier aus die Nieder-Lausitz
verwalteten.
Da wir jedoch die ehemalige böhmische Residenz schon
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.