Path:
Text

Full text: Spreeland

— 28 — 
G ut, aber stetig bergaufwärts zu jenem Höhenzuge führend, 
der über Lossow und Tzschetzsehnow dahinzieht und mit 
seinen Bergen den Oberlauf westwärts begrenzt, stellte die 
»Strasse hohe Anforderungen an unsere Tüchtigkeit. Doch 
wir zeigten uns ihnen trotz der langen Wanderfahrt gewachsen, 
sie wurden bewältigt und befriedigt blickten wir bald von der 
Höhe der Gemeinde Markendorf auf den hinter uns liegenden 
Weg zurück, welchen einst die, von den ergrimmten Frank 
furtern verfolgten Hussitenhorden hinabflohen ins Müllroser 
Thal, wo die rachedurstigen Bürger den schrecklichen Propheten 
eines neuen Evangeliums ein fürchterliches Blutbad bereiteten. 
Vor uns senkte sieh nun die Chaussee hinab zur „Garten 
stadt“ Frankfurt an der Oder,*) die aber keinesfalls 
von hier als solche gesehen wird, denn nach; vorsichtiger 
Thalfahrt nahm uns die Fabrik- und Arbeitervorstadt ISere- 
sinchen mit ihren hohen »Schloten und den dichten, schwarz 
darüberlagernden Rauchwolken zuerst auf. Langsam peda- 
lierten wir die wenig anheimelnde Leipziger- und Dres 
denerstrasse entlang, dann schoben wir die Räder durch 
den Tunnel der ausgedehnten Bahnhofsanlage, um die Bniui- 
hofsstrasse vorsichtig hinunterfahrend, rechts zum Wilhelms 
platz abzuschwenken, wo wir im „Deutschen Hause“ als gute, 
gern gesehene Bekannte herzlich willkommen geheissen wurden. 
Eine an reizvollen Landschaftsbildern und interessanten 
geschichtlichen Erinnerungen reiche Wanderfahrt lag hinter 
uns, flüchtig zogen die Einzelheiten des Ausflugs an uns 
vorüber und von Herzen bedauerten wir jene Spötter und 
Tadler, die der Mark jeden Reiz absprechen. Nur einmal 
sollten sie durch das anmutige Gelände ziehen, sie würden 
bekehrt werden: 
„Die Schritte lenkt zu den sonnigen Höh’n, 
Da dehnen die Lande sich wunderschön! 
Rings blühende Bäume und Gartengang 
Und grünende Reben am Hügelhang 
In des Reiches Streusandbüchse!“ 
*) Zur Ausdehnung des Ausfluges eignet sich Nr. XXII, ,.Im 
Warthebruch“; zur Rückfahrt Nr. XVI, „In's Land Lebus“.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.