Publication:
Berlin: Rockenstein, [1898]
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365681
Path:

— 15 —
so u. a. der altertümliche Rittersaal, doch zeigten diese sich
schon sehr schön, gewölbt mit reichen Barock-Stuckdecken.
In den Korridoren fesselten die besonders zahlreichen Stücke
der prächtigen Geweih-Sammlung und andere Jagdtrophäen
unsere Aufmerksamkeit.
Der Spaziergang durch den Park war nicht weniger
reizvoll, da sich hier dem Auge eine harmonische Vereinigung
von Katur und Kunst bietet, die wohl selten angetrotfen wird.
Teiche, kleine Wasserläufe, Durchblicke, kunstvolle Teppich-
beete und Baumgruppen bieten immer neue Anziehungspunkte.
von der kleinen Anhöhe, dem Sclnveizcrbcrge, mit der im
stillen Waldfrieden gelegenen letzten Ruhestätte und der
gräflichen Begräbniskapelle.
Das Schönste von ganz Lieberose und äusserst sehens
wert ist jedoch das Innere der einfach und erhaben im spät
gotischen Stil erbauten Stadtkirclie*). Zu ganz verschiedenen
Zeiten errichtet, rührt der ältere 'Peil — vom Turm bis zur
Kanzel — wahrscheinlich aus den .Jahren 1300 bis 1400 her
') Küster wohnt Nr. 130.
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.