Publication:
Berlin: Erich Merten & Co., [um 1896]
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15364558
Path:

12
Dampfmaschine.
Die Dampfmaschine arbeitet wegen zu kostspieliger Be
schaffung des Condenswassers mit Auspuff und treibt, wie
bereits erwähnt, vermittelst der durchgehenden Stangen die
Luftkolben direct an.
Die Abmessungen der Cylinder sind: Hochdruck-Cylinder
500 mm Durchmesser, Niederdruck-Cylinder 700 mm Durch
messer, gemeinschaftlicher Hub 700 mm.
Der Hochdruckcylinder ist ausgestattet mit verbesserter
und direkt vom Regulator, dem Luft verbrauche und derümdreh-
ungszahl entsprechender, verstellbarer Wheelock-Steuerung.
Der Niederdruckcylinder hat getheilte Ein- und Auslass-
Drehschieber-Organe.
Die Dampfcylinder, so wie der Aufnehmer, sind mit Heizung
versehen.
Kessel.
(Tafel 6.)
Der zum Gesammtbetriebe nöthige Dampf wird von zwei
Zwillings-Cornwall-Kesseln (Paucksch, Landsberg a. W.) —
10 Atm. Druck — erzeugt.
Jede Zwillings-Anlage hat 60 qm Heizfläche und ist
unter Annahme von 30 bis 35 kg Dampfentwicklung pro qm,
zur Dampflieferung für die Maschine ausreichend. Eine
Zwillings-Anlage besteht aus 2 Einfeuerrohr-Cornwall-Kesseln
von je 30 qm Heizfläche.
Die Abmessungen des Kessels sind 7000 mm Länge,
1400 mm Durchmesser.
Das Feuerrohr hat 4 gerade Schüsse von 750 mm und
10 Schüsse verschiedener Durchmesser.
In den ersten drei geraden Schüssen befindet sich die
Planrost-Feuerung von 2 m Länge.
Die einzelnen Schüsse von den diversen Durchmessern,
750, 650, 600 und 550 mm, sind geschweisst und nach dem
Adamson’schen Systeme mit einander verbunden.
Den Feuerrohren rühmt man durch die, in Folge der
Verengungen der Schüsse entstehenden, Wirbelungen der
Fenergase die hohe Verdampfungsziffer nach.
Die zweiteZwillings-Anlage dient zur stündlichenLieferung
von ca. 2400 kg Dampf für die Pulsometer-Anlage im Kuppelbau
des Hauptausstellungsgebäudes und welche die Wasserkünste
vor dem Gebäude bethätigt.
Speisewasser-Vorrichtungren. Zur Speisung der Kessel sind eine Dampfpumpe und ein
Restarting-Injector vorgesehen.
Grössenbemessungr des
Compressors.
Die Luft-Compressions-Anlage dürfte durch die Dimen-
sionirung des Compressors und der Verbund-Wirkung bei
dem niederen Enddruck complicirt erscheinen.
Für die Fortschaffung der Fäcalien und Abwässer wäre
ein Compressor von etwa 60 PS und ein Compressions-End-
druck von 2 Atm. absolut, ausreichend gewesen.
Die weiteren Luftabgaben für die Wasserheber zur
Trinkwasserversorgung des Vergnügungsparkes und
für die pneumatischen Wasse|rförderungen zur Spei
sung der Kessel in der Dampferzeugungcentrale der
Ausstellung, sowie die Besorgung des Condenswassers
für die in Thätigkeit befindlichen, ausgestellten
Maschinen veranlassten die Aufstellung eines grösseren
Compressors mit höherem Compressions-Enddruck.
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.