Path:
Strecke 20. Frankfurt a. O. - Beeskow - Lübben - Luckau - Dahme - (Herzberg - ) Treuenbrietzen - Niemegk - Belzig - (Brandenburg - Nauen - ) Wiesenburg - (Koswig - ) Görzke - (Brandenburg - ) Ziesar - Genthin 232,0 km

Full text: Zwischen Elbe und Oder

- 
' — 275 — 
G6,S km 
83,6 
IS 1 
0,6 Abzweigung: 
s nach Lübbenau, 10,3 km ebene, gute Chaussee, vgl. S. 200. 
In sw Richtung die Bahnen Berlin-Kottbus u. Lübben- 
Luckau kreuzend, am Bahnhof der letzteren vorüber, 
I ansteigend über d. Tr ep p end or fer Berg, am Chaussee 
haus die Grenze der Kreise Liibben u. Luckau 
querend, durch geringen Wald nach 
3.9 Neuendorf (65 m), Gern, und Rtg. mit 205 Einw. zw. 
Kmst 72,4 u. 72,7. Gasth., Post, Teleg. Halte 
stelle der Falkenberger Bahn. Durch Wiesengrund 
I glchlfd. der Bahn am Waldrande nach 
3,7 Buben (65 m), Dorf m. 270 Einw. zwischen Kmst 76.1 
und 76,4. Schäferei. Gasth., Post. Haltestelle 
der vorgen. Bahn. In einförmigem, baumlosem Gelände 
überschreitet die Chaussee bei Kunst 81,4 die Falken 
berger Bahn und mündet in der Kalauer Vor 
stadt von 
8,2 Luckau, Kreisstadt zw. Kmst 84,3 u. 85,6/83,1 — vgl. 
S. 236 —, bei der Abzweigung der Kalauer Chaussee, 
vergl. S. 237. — Ueber d. Berste durch die Haupt 
strasse zum 
/ _ 0,4 Markt am Kmst 84,7/83,9 
Gasth.: D.R.B. Goldner Ring, Köhler, Markt, Z. 1,25—3,00, 
Fr. 0.60, Mtg. 1.50, Wzwg., Grt.: Goldue Krone, Hauptstrasse; 
JTanisoh, Sando’er Vorstadt. Rest.: Kästner, Langestrasse; 
Schützeuhaus, Kalauer Thor; Schlossberg, Promenade. Post, 
Teleg.: Klosterstr. A p o t.: Markt. Rep.: Baum, Langestr; 
Krahl, Kirchgasse. Ortsf.: Matthias, Markt 6. Sehensw.: 
1852 erb. Rathaus. Kriegerdenkmal. Georgeukirc.he. in. dem 
Haus mann.sturm, im XVII. Jahrh. im Renaiss.-Stil erneuert. 
Renaiss.-Häuser: z. B. Landratsamt am Markt. Stadtkirche, 
mächtiger got. 3 schiffßg. Backsteinhallenbau aus 1390, 1644 
renov.; einst viel besuchte Wallfahrtskirche. Im Innern — 
Küster n von der Kirche — Epitaphien, Denkmäler, Schnitze- 
•' reien an den Emporen. Orgel und Sandsteinkanzel aus 1680. 
Kalauer Thorturm u. Reste der Stadtmauer. Spaziergang: 
Auf der Promenade zum Schützenhaus, Schlossberg, Hain und 
Schanze. Gesch.: L. ist slaw. Ursprungs — „lugk“= Wiese 
— u. 1276 urkdl. zuerst genaunt. L. war im Mittelalter bedeut. 
Handelsplatz. Hier überliess 1351 Markgraf Ludwig d. Aeltere 
die Mark Brandenburg Ludwig dem Börner. 1492 Hauptstadt 
B- der Lausitz. Im 30jährg. Kriege 1631 von den Kaiserlichen 
gebrandschatzt, 1635 von den Sachsen besetzt, 1637 mehrfach 
vou den Schweden angegriffen und 1641 eingenommen. 1644 
und 1652 durch Feuer verheert und rüinirt Am 4. 6. 1813 
j*'' Treffen zw. Bülow und Oudinot, der L. in Brand steckte, um 
I . seinen Rückzug zu decken; am 28. 8. 1813 vou den Preussen er 
stürmt. 
Abzweigungen: 
sö nach Kal au, 20,0 km bergige meist gute Chaussee. Vom 
«Kmst 84,3 iu der Kalauer Vorstadt. 
n nach Golssen, 14,5 km gute, wellige Chaussee. Vom
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.