Path:
Strecke 15. Berlin - Rixdorf - Königs-Wusterhausen - (F. H. Duberow) - Wendisch-Buchholz - Neu-Lübbenau - (Unter-Spreewald) - Gröditzsch - Lübben - Lübbenau - (Spreewald) - Vetschau - Kottbus 120,78 km

Full text: Zwischen Elbe und Oder

213 
101,88 km 
Kottbus u. Spreraberg lobenden Wenden umfasst u. Sitten XL. 
Gebräuche, Leben u. Hausbau erhalten hat. — Zwischen den 
einzelnen Gehöften zum 
Kirchplatz. 
Gasth.: D.R.B. Zur Bleiche, A. Lehnigk, an der Mühlspree» 
Z. 1,00—3.00, Fr. 0,50, Mtg. 1.50, k. W., Grt.; Zum Spreewald» 
ebend.; Wendischer König, an der neuen Spree; Schwarzer 
Adler und Kochs Gasthof am Kirchplatz. Rest.: Meschke, 
neben „Spreewald“; Quakatz-Schenke; Rogatz-Schenke. Post, 
Tel eg., Apot.: Kirchplatz. Ortsf.: A. Lehnigk, Gastwirt» 
Bleiche. Sehensw.: Kriegerdenkmal und Kirche. In 
dieser Soun- und Feiertags vorm. 9 Uhr wend. und 11 Uhr 
deutscher Gottesdienst- Der 1 ' 2 q Uhr beginnende Kirchgang 
ist höchst beachtenswert, da die Weudinnen an Sonn- u. 2. Feier 
tagen in bunter Tracht erscheinen, während sie sich an den 
1. Feiertagen, Hiramelfahrts- u. Busstag dunkel kleiden. Die 
1799 erbaute Kirche mit eigenart. Bänderschmuck fasst 2000 
Personen u. wird nach Eintritt der Gemeinde geschlossen, so- 
dass jeder Anwesende gezwungen ist, die Gebräuche mitzu 
machen. Nicht einlreten ist daher anzuraten. Schlossberg 
von der Bahn durchschnitten ö von B. Vorgesehichtl. Be 
festigung- u. Opferstätte. Sagen vom Wendenkönig, Markgrafen 
Gero u. a. m. — Pfingsten ist in den Gasthöfen Quartier vor 
her zu bestellen! — Gesch.: B. ist uralte germanische, später 
slaw. Ansiedlung, die Bude des XIII. Jahrh. dem Kottbuser 
Franziskanorkloster gehörte. Im 30jährg. Kriege arg mitge 
nommen, wurde B. 1730—65 durch eheml. preuss. Soldaten be 
siedelt, 1850 durch Feuersbrunst teilweise zerstört. 
Ausflug: Nachstehende Kahnfahrt ist als Schluss der schon ge 
schilderten Rundfahrt auszuführen oder passend für Touristen, 
die von St raup Hz, Kottbus oder Lübbenau aus Burg aufsuchen. 
Nach dem Angegebenen lassen sich leicht Touren zusammen 
stellen. Kähne besorgen die Wirte. 
Durch den Ort nach Burg Kolonie, hier in rr Richtung auf 
der Spree an „Bleiche“ und „Spreewald“ vorüber zur Dub- 
kower Schleuse (20 Pfg. Schleusengeld). Von der Wasser 
mühle mit kleinem Rest, durch Wiesen in ca. l 1 / 2 Std. bis 
Leipe, Inseldorf m. 300 Eiuw. zw. Nowareka (Prinz Wilhelm- 
Fliess) u. Spree. L. — wend. lipad. i. Linde — betreibt Acker 
bau, Viehzucht u. Fischerei. Der Gasthof von Buchhan ist 
der guten Fischgerichte in. eigenartiger Sauce wegen berühmt. 
— Am Rande der Se-misch-Wiesen in 1 Std. nach Lehde. 
Von dort nach Lübbenau wie S. 210 angegeben. 
Winterfalirten. Vorstehend augegebene Touren können auch 
im Winter u. zwar im 3. Teil der genannten Zeit auf dem Rade, 
auf Schittschuhen oder im kl. Schlitten (Eiskahn zum Stossen) 
ausgeführt werden. Recht feste Schlittschuhe mit breiten 
Eisen u. Ersatzriemen sind Bedingungen. Eiskähne mit Be 
dienung für Xichtschlittschuhläufer oder an lange Fahrten 
nicht Gewöhnte sind überall für 4—5 Mk. für den ganzen, für 
2 -2,50 Mk. für den halben Tag zu mieten. Man befrage di© 
Gastwirte. Durch die Liibben- Kottbuser Kreisbahn wird der 
Besuch der Winterlandschaft des Spreewaldes sehr erleichtert, 
da zahlreiche Eisenbahnstationen den Schlittschuhläufern ge 
statten, mit ihrer Benutzung die besten und schönsten Partieea 
auszuwählen. 
Vom Vetschauei Markt bei Kmst 112,5 
_ Abzweigung: 
101,88
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.