Path:
Strecke 14. Berlin - Treptow - Köpenick - Müggelsheim - Friedersdorf - (Kgs. Wusterhausen - ) Storkow - (Ranensche Berge - ) Besskow - (Fürstenwalde - ) Friedland - Fürstenberg 124,46 km

Full text: Zwischen Elbe und Oder

97,26 13 
193 
82,4G km 
6.5 Merz, Dorf u. Rtg. m. 275 Einvv., dann weiter auf Privat* 
Chaussee zum 
2.5 Hammelstall, Vorw. u. Schäferei. Durch das Wildgatter 
zur Einmdg. in die Müllrose-Beeskower Chaussee bei 
Kmst 23,6. Von dort nach 
6,4 Beeskou. Vergl. Strecke 18. 
An der Gabelung hinterm Markt in Friedland bei 
Kmst 0,0/7,4 in s Richtung bis zur 
1,9 Wuggelmühle, Etablissement am Kmst 9,3. Hier 
Gabelung: 
sw 10,5 km Chaussee (im Bau) am Schwielug-See entlang 
über MÖlln, Dorf m. 90 Einw., Xiewiscli, Gern. m. 200 Einw., 
Pinskow, Dorf m. 280 Einw., Speiclirow, Dorf m. 195 Einw. u. 
bessern, Dorf m. 220 Einw. zur Hoffnungsbai, Südspitze 
des Sch’er Sees. Einmdg. bei Kmst 3,7 der Chaussee Lams- 
feld-Birkenhainchen. — 
In s Richtung an Dorf Karras —s der Chaussee — bei 
Kmst 10,0 vorüber, in den Wald einbiegend u. das 
3,4 Gast- u. Chausseehaus am Kmst 12,7 passierend 
über das Fliess, ansteigend am Waldrande bis zum 
Kmst 19,7. Dann bergab bis 
8,1 Lieberose (71 m), Stadt m. 1750 Einw. am Mühlen- 
fliess zw. Kmst 20,8 u. 21,9, Mittelpunkt der seit 
1519 bestehenden Schulenburgischen Standesherrschaft. 
Tabaksbau, Cigarrenfabrik, Ziegelbrennerei, Torfgräberei, 
Fischerei, Holzhandel. Amtsgericht. Station d. Grossen- 
hain - Frankfurter Staatsbahn und Liibben- Lieberoser 
Kreisbahn, f. 1,50 bezw. 1,00 II. od. III. Kl. v. Liibben. — 
Am Postobelisk von 1735 bei Kmst 20,9 vorüber zum 
0,4 Markt 
Gasth.: D.R.B. Deutsches Haus am Markt, A. Schenker, Z. 
1,00—1,50, Fr. 0,30, Mtg. 0,75—2,00, k. W., Grt.; Hotel Mischke, 
ebend. No. 6; Zur Eiche, ebend. No. 76. Post, Teleg.,'Fspr. 
Apot.: am Markt. Sehen sw.: Das im XVIII. Jahrh. erbaute 
Schloss, Erlaubnis zur Besichtigung im grfl. Rentamt r vor 
dem Schlosse, ebenso für den Schlosspark. In diesem auf 
dem Schweizerberge die Begräbniskapelle der 
Schulenburgs. Spätgot. Stadtkirche (Schlüssel beim Küster 
No. 130) m. mächtigem Renaiss.-Altar iu vielfarbiger Holz 
schnitzerei aus 1593 u. das 16000 Thaler kostende, von schönem 
Gitter — Schmiedeeisen — eingefasste, venezianische Marmor- 
epitapli für den 1594 f Joachim von d. Sch. r vom Altar 
Totenschilder aus 1678—1780. Ausflüge: F.H. Stockshof 
nur der Stadt. Am Schützenhaus vorüber durch Laubwald, ca. 
30 Min., von dort in 20 Min. über die Brücke zum alten 
Schloss, Burgwall m. Anlagen; dann / zum „Eichberg“ mit 
Blick auf das Lieberoser Mühlenfliessthal. — 
Abzweigung bei Kmst 22,2/32,5 s vom Markt 
1,0 vr nach Straupitz, 30,7 km hüglige, durch Wald führende 
Chaussee. An der Abzweigung der Liebitzer Landstrasse vor- 
über, im Fall nach 
5,0 Lnnisfeld (52 m), Dorf u. Rtg. zw. Kmst 27,5 u. 26,8 am
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.