Path:
Strecke 13. Berlin - Friedrichsfelde - Tasdorf - Müncheberg - Seelow - Küstrin 88,8 km

Full text: Zwischen Elbe und Oder

172 
8P,3 km 
S9,3 
hörte zur Hansa. 1535 ging K. in den Besitz des zweiten 
Sohnes Joachims I. Johann (Markgrafen Johann) über und 
wurde Residenz dessen, der K. von 1535—43 zur Festung um 
wandelte. 1571 wurde es wieder mit der Mark vereinigt. 
1730—32 war Kronprinz Friedrich hier gefangen (jüngster 
Kriegsrat). 175S wurde die Festung von den Russen be 
schossen u. zum Aschenhaufen gemacht; zur Wiederherstellung 
der Stadt gab Friedrich H. 200 000 Thal er. Am 1. XI. 1806 
übergab Oberst v. Ingersleben den reich verproviantierten 
Platz an einen frz. Reiterhaufen. 
Ausflüge: 
1. n nach Quartschen, 12,7 km gute berg. zum Teil durch 
Wald führende Chaussee. Vom Markt durch Dammstr u 
Zorndorfer Thor über die 200 m 1. Warthebrücke zur 
Kurzen Vorstadt (Küstrin II). ln der schlecht gepflasterten 
Zorndorfer st r beim 
1,4 Gasth. Ka iserho f — / ab durch die Plantagenstr zur 
Post und durch die Bahnhöfstr zum Bahnhof. 0.6 km — 
geradeaus durch die Zorndorferstr zum Ausgaug von K. 
Hinter dem Viadukt der 
0.4 Stargarder u. Landsberger Bahn (24 m) auf guter 
Chaussee am 
0,0 Sportplatz Küstrin bei Kmst 1,5 u. den Schiessständen 
vorüber; im Neumiibler Forst das 
1,2 Rest. „Loeber il bei Kmst 2,7 passierend, zum 
0,6 Chausseehaus bei Kmst 3,3. Von hierin jäher Steigung 
am Aussenfort entlang, den nicht unbeträchtlichen Ausläufer 
des baltischen Landrückens in Windung hinauf bis zur 
0,3 Höhe der Strasse (72 m) bei Kmst 4,2. Vorsicht hei der 
Rückfahrt! Aus dem Walde tretend, an einzelnen Gehöften 
vorüber nach 
3,6 Zorndorf (70 m), Gern. zw. Kmst 7,8 u. S.3 m. 1100 Einw. 
Eheml. Templerdorf m. hübscher Kirche. Tafel zur Erinnerung 
der Schlacht am 25.8.1759. Post, Teleg\ Gasth.: Nonueu- 
prediger; Preuss; Bahnstation. — Bei d. Kirche am Kmst 8,1/42,1 
0,3 Abzweigung: 
n nach Neudamm, 8,5 km, gute bergab führende Chaussee. — 
In nw Richtung auf guter Strasse weiter über das Schlachtfeld, 
auf dem die von Fernow und Browne geführten Russen ge 
schlagen wurden. Hier bei Kmst 39,6 auf dem 
2.5 Friedriehshügel Gedenkstein m. der Inschrift: „Hier 
stand Friedrich d., Gr. am 25. August 1758“. Am Zabern- 
grund entlang im Fall am Chausseehaus vorüber nach 
1.5 Quartschen (45 m), Dorf u. Dom. zw. Kmst 3S,1 u. 37,4 mit. 
670 Einw. an derMietzel. MühlenbetVieb. Gasth., Post, 
Tel eg. Sehen sw.: Eheml. Ordenskircho der Templer auf 
dem Amtshofe, hübscher Backsteinbau in. alten Wandgemälden. 
Gesch.: Q. wurde 1232 vom Polenherzog Wladislaw den 
Tempelrittern geschenkt, ging 1402 in den Besitz d. Johanniter 
über, wurde 1540 ldsherrl. Domäne u. ist jetzt Privatbesitz. — 
II. nw nach Tarn sei, 6,0 km gute zum Teil durch Wald 
führende Chaussee. Vom Markt über die. Warthe brücke 
zur Kurzen Vorstadt. In der Zorndorferstr r ab durch die 
1,2 Landsbergerstr die Kaserne des 48. Reg. entlang zum 
Ausgang von K. bei den Geleisen der 
1.35 Ostbahn. In kurzer Steigung bis zur 
0,55 Mühle (24m) am Kmst 3,0. Dann glchlfd. der Bahn an 
Vorw. Gern heim vorüber durch den Forst nach 
2,9 Tainsel (22 m), Dorf u. Rtg. zw. Kmst 5-9 u. 7,2 m. 800 Einw.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.