Path:
Strecke 13. Berlin - Friedrichsfelde - Tasdorf - Müncheberg - Seelow - Küstrin 88,8 km

Full text: Zwischen Elbe und Oder

8,75 km 
,0 
0.2 Friedrichsfelde (41 m), Dorf u. Rtg*. m. 6500 Einw. 
Ausflugsort der Berliner. Schloss m. Park der Fam. 
von Treskow. 25 ha gr. Begräbnisplatz für alle Kon 
fessionen Berlins, darauf Kapelle m. unterirdischer 
Leichenhalle. Im Kuppelbau 1890 angelegte Urnen 
halle des Vereins f. Feuerbestattung. Nervenheilanstalt 
Herzberge. Continental-Wasserwerke. — Durch Strassen- 
bahn u. Vorortverkehr m. Berlin verbunden f. 0,30 bezw. 
0.20 II. od. III. Kl. — Durch die neu angelegte Ber 
lin er str — Radfahrweg — zur 
1,3 Abzweigung der Schlossstr bei Kunst 8,4 u. durch 
diese s zum 
0,75 Kirchplatz. 
Gasth.: Hötel Salzmann, Wilhelmstr 38; Schlossrest. Moser, 
Wilhelmstr 17a, F.-A. Rest.: Boecker, Berlinerstr 112, F.-A. ; 
Palm, ebend., 1Ö%. Post, Tel eg., Fspr.: ebend. 88. Apot.: 
ebend. 40. Arzt: ebend. 111,F.-A. Rep.: F. Bieleke, ebend. 109. 
Amtsh.: Schlossstr 24; Ortsf.: F. Klein, Kfm., Berlinerstr 103. 
Sehensw.: Neue Kirche. Schlosspark, stets geöffnet. Gesch.: 
1265 urkdl. als Schäferei Rosenfelde genannt, Besitz der Ber 
liner Ryke, ging dann an die von Grumbkow und 1575 von 
diesen an Benj. Raule, Generaldirektor der kurbrdbg. Marine 
über. R. erbaute für das Joachimische simple Jagdhaus ein 
Lustschloss und schuf die Parkanlagen. 1698 wurde R. wegen 
angebl. Untreue seiner Güter verlustig erklärt u. eingekerkert, 
Friedrich I. vereinigte die Besitzung mit den eigenen u. tauft© 
1700 den Ort Friedrichsfelde. Unter Friedrich Wilhelm I. er 
folgte der Neubau des jetzigen Schlosses, in dem die Mark 
grafen von Schwedt wohnten, 1814—15 war es Aufenthalt des 
von den witzigen Berlinern schwer geprüften, gefangenen 
Königs Aug. v. Sachsen. Seit 1815 Besitz der Fam. v. Treskow. 
Abzweigung: 
I. n nach Herzberge, 2,8 km Pflaster. Eingangs von F. auf 
dem Triftwege zw. der Erziehungsanstalt f. jüd. Ar 
beitslose u. dem Gern.-Kirchhofe zur 
2,8 Städtischen Nervenheilanstalt Herzberge. Vergl. S. 125. 
]T. li nach Marzahn. 3,5 km Chaussee. Gegenüber der 
»Schlossstr bei Kinst 8.5 durch flache Felder zur Berlin-Straus 
berger Chaussee, Einmdg. kurz vor Marzahn bei Kmst 10,2. 
III. siv nach Rummelsburg, 5.6km schlechtes Pflaster. Vom 
Kirchplatz in der Schlossstr r durch Wilhelm- u. Rum- 
anelsburgerstr, auf der Prinz Albertstr, den Lichten- 
berger Kietz querend, an der Erlöserkirche vorbei zur 
5.6 Hauptstr, Einmdg. bei der Schillerstr. Vergl. S. 155. 
IV. so nach Oberschöneweide, 7,7 km auf teilweis guter 
Chaussee. Vom Kirchplatz durch die Schloss-, Waldow- 
u. Treskow-Allee am 
3.7 Vorw. Karlshorst l vorüber u. weiterhin die 
0,7 Schlesische Bahn kreuzend — r der Bahuhof Karlshorst, 
Vorortsverbdg. f. 0,30 bezw. 0,20 II. od. ni. Kl., zu den Rennen 
Extrazüge — durch 
Karlsliorst, Villenkolonie m. 2000 Einw. Bahn des Vereins für 
Hindernisrennen. Schöne Baulichkeiten im Tyroler Stil. Trai 
nierbahnen hinterm Vorwerk. Rest.: Fürstenhaus, Treskow-
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.