Path:
Strecke 10. Berlin - Weissensee - Werneuchen - Tiefensee - Freienwalde - Zehden - Königsberg-Nm 91,5 km

Full text: Zwischen Elbe und Oder (Public Domain)

84,4 
123 
70,9. km 
Schützenberg: m. 14 m h. Aussichtsturm. Kirchhof m. Rund« 
blick. Gesch.: Das malerisch an den Hängen des Baltischen 
Höhenrückens gelagerte Z. war schon 1235 Burg des Bischofs. 
Heinrich v. Lebus u. gehörte einem Cisterzienser - Nonnen 
kloster. 
Durch Z. aufwärts in scharfer Steigung bis zum 
2,1 Kmst 18,1 (47 m) — umgekehrt Vorsicht! —, weiter 
bergan bis zur 
0,8 Wegteilung (67 m) bei Kmst 17,3: 
n nach Vorw. Parchnitz, 1,6km Pflaster, 
s nach Bahnh. Zack eri ck, 11,3 km Pflaster, über Karl stein- 
u. Al t - Rüdnitz. 
Bergab bis Vorw. Idashof am Bären see, dann an 
steigend an der 
2,7 Abzweigung beim Kmst 14,6 am Krebs see, 
— s nach Grüneberg u. Dürren-Selchow, 5 km Pflaster — 
vorüber zur Strassenhöhe von 
0,9 Wrechow (79 m), Dorf u. Rtg. m. 375 Einw., zwischen 
Baumgarten-, Krebs-, und Gr. Ferchland-See am 
Kmst 13,7—13,0. Schäferei. Gasth., Post, Teleg. Hier 
Abzweigungen: 
s bei Kmst 13,7 nach Haltestelle Klein zow der Lichtenberg- 
(Berlin)-Königsberger Bahn, 2,1 km Ldwg. 
n bei Kmst 13,0 nach Zachow, 3,9km Pflaster. 
In nö Richtung ansteigend nach Riihls Etablisse 
ment, V orw. Hier 
2,9 Abzweigung (82 m) bei Kmst 10,8: 
nw nach Altenkirchen, 3 km Pflaster. Von hier 
bergab in kurzer Kurve — Achtung! Vorsicht! — 
zw. Kmst 9,6 u. 7,6 nach 
3,3 Gross-Mantel (50 m), Dorf u. Rtg. m. 360 Einw.,, 
zw. Kmst 7,5 u. 7,1 — Gasth., Post, Teleg. — 
und dem anschliessenden 
0,8 Klein-Mantel, Dorf am Mantel-See m. 120 Einw.. 
zw. Kmst 6,7 u. 6,4. Hier 
Seiteutoiir (lohnend) bei Kmst 6,7 
s nach Moh rin, 8,7 km gute, bergige Chaussee. Ansteigend über- 
2.7 Dölzig. Dorf m. 210 Einw., und 
3.8 Butterfelde, Dorf m. 374 Einw. am Mohr in er See. 
Gasth., Post, Teleg. Station der Eichteuberg-Königsberger 
Bahn, f. 3,80 bezw. 5,7t) III. od. II. Kl. von Berlin. Die Geleise 
überschreitend, vor B. r ab, am Bahnhof vorüber, um den 
See nach 
2.2 Molirin (45 m), Stadt m. 1420 Einw. Ackerbau, Fischerei. 
Koch’sche Erziehungsanstalt. Gasth.: Beccards Hötel. Post. 
Teleg. Sehensw.: Stadtkirche, umfangreicher, 3 schiffflger^ 
kreuzförm. Granitbau des 13. Jahrh. m. Turm durch fahrt; Alte 
Befestigung; Schlossberg, ausgedehnter Burgwall auf Halb 
insel im M’er See Sage vom gr. Krebs. — Von Mohrin um 
den See s weiter, dann Ö über Vorw. G uh den u. Haltestelle
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.