Path:
Strecke 9. Bernau - Eberswalde - Angermünde (Prenzlau) - Schwedt a. O. - Gartz (Prenzlau) - Colbitzow - Stettin 124,60 km

Full text: Zwischen Elbe und Oder

91.1 
111 
74,0 km 
Wein: C. L. Koppen; Job. Mar res, Vierradenerstr. Apot.: 
Adler, Inh. Wegner, Vierradenerstr. Post, Tel eg., Fspr.: 
Prenzlauerstr. Sehen sw.: Schloss mit Garten an der 
Schlossfreiheit, nach Zerstörung durch die Schweden 1637 in 
Spätrenaissance erbaut, Schlosskirche, Sonnenuhr, Krieger 
denkmal. Stadtkirche mit Altar und Epitaphien. Gesch.: 
1138 zuerst als Stadt genannt, war Sch. von 1227 ab bald 
brdbrg., bald pommersch. Besitz und erst von 1479 dauernd 
brdbrgisch. Von 1481—1609 mit Vierraden Lehen der Grafen 
Hohenstein. 1631 lagerte Gustav Adolf hier, 1637 nahm Ban6r 
die Stadt. Schwedt’s Glanzzeit begann 1670 als Dorothea, die 
zweite Gemahlin des Gr. Kurfürsten, die Herrschaft erwarb, 
Schloss u. Stadt neu erbaute u. in. Refugies besiedelte. Bis 
1788 währte die „lustige“ Zeit der Markgrafen v. Brandenburg, 
dann fiel die Herrschaft an die Krone zurück. Ausflüge. 
Nach Heinrichslust, Rest. Monplaisir, Lustschloss; Greifenhagen 
in. Dampfer; Thal der Liebe. Dampferfahrt bis Waldkater- 
Rest. Dann zur Bastei, Ausblick, Forsthaus, Goldfischteich, 
Schirm, altes Thal. Sehr lohnend. — Sch. ist Geburtsort des 
Generals Grafen Beruh, v. Blumenthal, * am 30. 7. 1810. — 
Abzweigung: 
so nach Königsberg, 15,25 km gute, bergige, viel durch 
Wald ziehende Strasse. Durch die Brückenstr zur gr. Oder- 
|| , brücke, 0,2 km, Beginn der K’er Chaussee beim Kmst 15,047. — 
Vom Markt durch die Vierradenerstr zum glchn. 
Platz, r durch die Chausseestr in die Schloss 
freiheit u. durch diese über die 
100 8 
1,1 Angermünder Bahn am Kmst — Hier beim 
Rest. Sommerfrische l ab nach Monplaisir, Park mit 
Rest. — n durch Kastanienallee nach 
2,5 Vierraden (8m), Stadt m. 1630 Einw. an der Welse 
Tabaksbau u. Fabrikation, Viehzucht. 
iiasth.: D.R.B. Gold. Stern, W. Lentinger, Kl. Strasse 71/72, 
Z. 1,00 — 1,50, Fr. 0,40, Mtg. 0,75, k. W., Grt. Rest.: Schützen- 
liaus. Post, Teleg., Fspr., Apot. Ortsf.: H. Devantier, 
Rentner. Sehensw.: Turinruine der ehern!. Burg. Gesch.: 
V. ist alte Stadt, die bis 1788 zu Schwedt gehörte u. bis 1600 
bedeutender als dieses war. — 
1,8 Ueber die Welsebrücke an der Ruine vorüber zum 
2,0 F.H. Wildbahn und durch den Heinersdorfer 
Forst, die brandenburg-pommersche 
4,7 Grenze beim F.H. Grenzhaus passierend, zum 
1,0- F.H. u. Rest. Gartz (11 m). Nun lgs. der Oder- 
niedenmg zum 
6,0 Chausseehaus (11 m) an der Penkun - Gartzer 
Chaussee. Hier 
Abzweigung: 
iv zur Penkun-Prenzlauer Chaussee, 21,8 km bergige, 
gute Strasse. Bgs. der jäh ansteigenden Randower Hochfläche 
durch Bruchwiesen nach
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.