Path:
Strecke 7. Französisch-Buchholz - Klosterfelde - Hassleben - Prenzlau 98,8 km. Blindow-Rollwitz-Pasewalk 124,0 km

Full text: Zwischen Elbe und Oder

95 
111,8 km 
^ 1,5 Malchow (37 m), Rtg. m. 180 Einw. lieber die 
Eiskellerberge am 
4,1 Chausseehaus vorbei, den Galgenberg hinauf nach 
% 3,1 Rollwitz (54 m), Dorf und Rtg. m. 300 Einw. zw. 
Kmst 120,4 u. 121,0. Post. Ceber die 
; 0,9 Grenze zw. Pommern u. Brandenburg beim Kmst 121,8. 
Dann bergab an den Kasernen des Kür.-Reg. 
Königin No. 2 entlang durch das Prenzlauer Thor nach 
; 2,7 Pasewalk (25 m), Stadt an der Uecker m. 9800 Einw. 
inkl. Garnison Kür.-Reg. No. 2, Ackerbau, Viehzucht, 
Ziegelei, Stärkefabrik, Eisengiesserei, viel Mühlenbetrieb 
bes. Gips-, Oel- u. Schneidemühlen, Brauerei, Amts 
gericht, Gefängnis, Krankenhaus, Knotenpunkt der 
Stettin-Strasburger Bahn und Station der Angermünde- 
Stralsunder Bahn für 6,30 bezw. 8,90 III. od. II. Kl. 
von Berlin. — Durch Prenzlauer Thor, Marktstr zum 
0,4 Markt 
Gasth. D.R.B.: Deutsches Haus am Markt, Z. 1,50—3,00, 
Fr. 0,60, Mtg. 1,50, k. W.; Stuthmann’s Hotel ebend.; Kronprinz. 
Rest.: Bahnhofswirtschaft. Post u. T e 1 e g. Apot. am Markt. 
Rep.: Estag. Sehensw.: In der Nähe des Marktes die 
Nikolaikirche, Granitquaderbau aus dem 13.Jahrh. Bronze- 
Denkmal Kaiser Friedrichs III. Marienkirche aus dem 
13. Jahrh. mit schönem Innern. Sühnekreuz. Geringe Reste 
der Feldsteinmauer; der Kiek in de Mark, Mauerturm aus 
1445; der Pulverturm u. Mühlenthor in der Mühlenstr u. 
das Prenzlauer Thor. Gesch.: P. ist 1160 als Burg zuerst 
genannt, war als Hansastadt sehr bedeutend, gehörte bald 
Brandenburg, bald Pommern. Im 30jähr. Kriege belagert u. 
zerstört, kam P. durch den Westfälischen Frieden an Schweden 
und den Stockholmer Frieden 1720 endgiltig an Preussen. 
1806 ergab sich hier die Division Hagen den Franzosen. Ge 
burtsort des Generals v. Kamecke. 
124,5 km 
Strecke 8. 
Bernau-Lanke-Marienwerder-Hubertusstock - Joachims 
thal-Ringenwalde- Stegelitz (Prenzlau) 91,85 km. 
Der Marsch führt durch die Kreise Niederbarnim, Oberbarnint, 
Angermünde u. Tempiin; auf Pflaster bis Malchow, dann auf bis Bernau 
schlechter, bis Hubertusstock mittelmäss., weiter guter, etwas bergiger 
Chaussee. Das Befahren der Materialienbankette ist erlaubt. 
km 
0,0 Alexanderplatz (53 m) durch die Neue Königstr 
u. Greifswalderstr, die 
0.0
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.