Path:
Strecke 6. Pankow - Liebenwalde - Zehdenick - Templin - Boitzenburg 95,7 km ; Weggun-Fürstenwerder-Woldegk 120,4 km

Full text: Zwischen Elbe und Oder

113,1 km 
mittelalterliche Befestigung mit Türmen, Weichhäusern un<$ 
Thoren, von denen Berliner und Woldegker Thorrecht 
eigenartig sind. Üer Granitquaderbau der Kirche stammt, 
aus dem XIV. Jahrh. 
Durch die Prenzlauerstr zum 
0,6 Woldegker Thor und längs der vielen Ziegeleien 
am Grossen-See, auf ansteigender Strasse weiter, zur 
Hochfläche des uckermärkisch-mecklenburgischen Grenz 
walles hinauf. Hier 
1,6 Grenze zwischen Preussen und Mecklenburg-Strelitz- 
23 
BL. am Knrst —. An Georginen thal, Gut, ö der Chaussee- 
vorüber, durch 
0,8 Göhren (123 in), Dorf, Rtg. und Schloss m. Park- 
200 Einw. In scharfer Steigung über den 
2,2 Gänseberg (135 m), dann in stetem Fall nach 
1,8 Woldegk (110 m), Stadt am Stadt-See m. 3900 Einw- 
Station der Mecklenb. Friedrich Wilhelm-Eisenb. Zie 
geleien, Majolikabrennereien, Schneidemühlen, Zucker 
fabriken, Amtsgericht. — Durch die Neuthorstrasse 
u. Braustr zum 
0,7 Markt. 
Gasth.: Ratskeller am Markt, Z. 1,50—3,50, Fr. 0,50—0,75. 
Mtg. 1,50, k. W. Rest.: Schützenhaus; Bahnrestaurant. Post,. 
* Teleg. u. Apofc, Bad. Sehensw.: Die wohlerhaltene Be- 
festigung mit Türmen u. Thoren. 
120,8 km 
Strecke 7. 
Französisch-Buchholz-Klosterfelde-Hassleben- 
Prenzlau 98,8 km. 
Blindow-Rollwitz-Pasewalk 124,0 km. 
Durch die Kreise Niederbarnim, Templin uud Prenzlau führend, weist 
die Route bis zum Ende von Franz.-Buchholz Pflasterweg, teilweis, 
recht schlecht. Dann gute Chaussee, die mit anfänglich geringen, 
dann erheblicheren Steigungen, bis Prenzlau viel durch Wald führt, 
ln den Orten Pflaster, 
km 
0,0 Alexander-Platz (45 m) l ab, durch die Prenzlauer 
Strasse und Prenzlauer Allee über die Ringbahn 
bei der Station 
t 2,3 Prenzlauer-Allee. Am Ende der Strasse 
Weichbildgrenze der Stadt Berlin, w Pankow, ö 
2,3
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.