Path:
Strecke 6. Pankow - Liebenwalde - Zehdenick - Templin - Boitzenburg 95,7 km ; Weggun-Fürstenwerder-Woldegk 120,4 km

Full text: Zwischen Elbe und Oder

84 
96,1 
km 
1,7 
1,1 
0,7 
0,6 
1,3 
1,1 
2,6 
1,1 
2.8 
1,3 
0,5 
2,2 
ü'ebäudcn zurück: u. dort auf der no abzweigenden Allee zum 
Förster. Hier Anfrage. Dann auf dem Fussweg über die 
Brücke, durch eine Eichenallee zur malerischen Ruine des 
Cisterzienser-Nonnenklosters Mariapforte. Erhalten 
sind: Teil des Chors, Nordmauer der Kirche, Westmauer der 
Klostergebäude u. Coenobium. Sehensw. ist noch die riesige 
Albrechtskiene. Wanderung 4—5 Stunden. 
Abzweigungen: 
Bei der Kirche bezw. dem Hotel 
ö nach Prenzlau. 17,9 km gute Chaussee, 
w nach Lychen, 22,2 km, etwas bergige Strasse. 
In n Richtung am Hotel vorüber auf schöner Allee 
nach Weggun. 
Die nachfolgende Route ist nur für sehr geübte Wanderfahrer\ 
da auf ihr ungefähr (/ km •Landstrassen und Waldwege zu 
überwinden sind. 
Waldwärterhaus. Längs des Waldrandes hin, an der 
Ziegelei vorüber, w liegt, ungefähr 300 m von der 
Strasse, die 
Ruine einer im 14. Jahrh. von den Wenden zerstörten 
Kirche. Nach weiteren 
Ä ndwegabzweigung nach Krewitz; 0,6 km un- 
eutendes Dorf. Dann wird ein 
Wald wärterhaus passiert und dahinter ist 
Weggun, Dorf m. 390 Einw. am Bauer-See gelegen, 
erreicht. Ende der Allee. Gasth. Auf festem Land 
weg weiter durch 
Parmen, Dorf u. Rtg. m. 240 Einw. unweit des Gr. 
Parmener Sees. Bei der Parmener Wasser 
mühle wird die Grenze des Kreises Prenzlau auf der 
Brücke über den Quelowbach, beim Austritt aus 
dem See überschritten u. der Weg zieht sich ö durch 
den Krieker-Busch, einem.schönen Buchenwald, und 
den Landweg von Ferdinandhorst u. Fürsten 
werder kreuzend, am 
Gut Wilhelmshagen — 0,5 km westwärts gelegen 
— vorüber, zum Kmst 18,6 der 
Prenzlau-Fürstenwerder Chaussee (98m). Nun 
auf dieser nw nach 
Fürstenwerder (93 m), Marktflecken m. 1350 Einw., 
zwischen dem fischreichen Damm-See im Norden u. 
dem inselreichen Grossen-See im Süden. Stilles 
Städtchen, von dem es heisst: „Joachimsthal u. Fürsten 
werder hat der Teufel für sich behalten“. Viel Zie 
geleien. 
Gasth.: Deutsches Haus, Preuzlauerstr 4, Z. 1,50—3,00, Fr. 0,50, 
Mtg. 1,50. Post, Teleg. u. Apot. Eisenbahnstation Woldegk 
vergl. nachstehend. Bad im See. Sehensw.: "Wohlerhaltent 
113.1
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.