Path:
X. Markthallen-Verwaltung

Full text: Katalog für die Sonder-Ausstellung der Stadtgemeinde Berlin

48 
X. Markthallen-Verwaltuny. 
— Raum O. — 
* 
i. Stadiplan mit Angabe der Markthallen nach Lage und 
Erba u ungszeit. 
i Blatt. 
2. Die Central-Markthalle am Alexanderplatz. 
13 Blatt Zeichnungen und Photographien. 
Die Central-Markthalle besteht aus zwei getrennten 
Gebäuden, von denen das südlich belegene in den Jahren 
1883—86, das nördliche in den Jahren 1891—94 erbaut 
wurde. Ersteres, mit rund 9500 qm Grundfläche, dient 
jetzt vorzugsweise dem Detailhandel und ist behufs direkter 
Ueberfiihrung der von ausserhalb kommenden Lebensmittel 
in Verbindung mit dem Bahnhof Alexanderplatz der Stadt 
bahn errichtet worden. Die für beide gemeinsame Bahn 
anlage besteht aus einem 380 m langen Rangir- und Aus 
ziehgeleis und 2 Perrongeleisen von 220 und 170 m Länge 
mit 2 Entladeperrons von 6,5 und 10 m Breite. Sechs 
hydraulische Fahrstühle vermitteln die Waarenbeförderung 
von dort zur Halle und den darunter befindlichen gewölbten 
Kellerräumen. Unter den Viaduktgewölben der Hallen 
geleise und der Stadtbahn befinden sich Verkaufsräume fin 
den Grosshandel, die Maklerkomtore und die Restauration. 
Für den Wagenverkehr ist eine 8 m breite Durchfahrt 
parallel der Stadtbahn angelegt. Durch vier in Höhe der 
Entladeperrons angelegte Gallerien, auf denen sich die 
Verwaltungsbiireaus, Verkaufsstände und Komtore befinden, 
ist die Markthalle in drei Einzelhallen von rund 20 m 
Breite und 56,25 m Länge und 21 m Höhe zerlegt. Vier 
Treppen und vier Fahrstühle vermitteln denVerkehr zwischen 
den Kellerräumen, dem Erdgeschoss und den Gallerien. 
Das Erdgeschoss der Markthalle enthält: 45 Stände für 
Fische mit zusammen 430 qm Grundfläche; 235 Stände für 
Fleisch, Wild und Geflügel mit zusammen 1500 qm Grund 
fläche; 27 Stände für Mehl und Vorkost mit 176 qm Grund 
fläche; 143 Stände für Obst, Gemüse etc. mit 700 qm 
Grundfläche. 
Die Mittelhalle ist ohne Standeinrichtung geblieben 
und dient hauptsächlich dem Grosshandel mit Obst und 
geräucherten Fischen 
Die nördliche Markthalle entspricht bezüglich der 
Gesammtanordnung ganz der vorigen. Ihre eine Hälfte ist
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.