Path:
VIII. Gaswerke

Full text: Katalog für die Sonder-Ausstellung der Stadtgemeinde Berlin

44 
zwischen Gasanstalt und Stadtmitte belegen, in ca. 3,2 km 
Entfernung von der Gasanstalt und in ca. 4,3 km Ent 
fernung vom Schlossplätze. Die gesammte Gasproduction 
der Anstalt Schmargendorf soll mittelst Exhaustoren durch 
2 Röhren von 840 mm Dm. in die Gasbehälter-Anstalt 
gefördert und von dort durch 4 Hauptröhren von 915 mm 
Dm. in die Stadt Berlin geleitet werden. 
Blatt 2. Ein Retortenhaus und ein Kohl enschuppen nebst 
der Eisenbahn-Anlage zwischen beiden. 
Die Gasanstaft erhält 3 Retortenhäuser mit zusammen 
240 Retortenöfen mit Generatorfeuerung, jeder Ofen mit 
9 Retorten, zusammen also 2160 Retorten. 
Die Eisenbahn-Geleise neben den Retortenhäusern 
liegen 3,5 m über Terrain, theils auf eisernem Unterbau, 
theils auf Gewölben. 
Blatt 3. Ein Retortenofen mit Generatorfeuerung. 
Je 2 Oefen ä 9 Retorten haben einen gemeinschaft 
lichen an der Vorderseite der Oefen stehenden Generator. 
Blatt 4. Häusergruppe vom Condensatorenhause bis zum 
Scrubberhause. 
Die von 3 Retortenhäusern ausgehenden Betriebs 
röhren vereinigen sich in 2 Hauptrohrleitungen von 915 mm 
Durchmesser. Die Haupt-Betriebs-Apparate von den Con- 
densatoren bis einschliesslich der Stations-Gasmessser bilden 
in jeder Apparaten-Gruppe 2 Parallelsysteme, entsprechend 
den 2 Hauptrohrleitungen. 
Im Condensatorenhause stehen 12 Reihen gusseiserne 
lothrechte Kiihlcylinder, in jeder Reihe 6 Cylinder von 
1,30 m Dm. und 8,80 m Höhe mit 11 inneren Kühlröhren, 
durch welche kaltes Wasser circulirt. Hinter den Con- 
densator-Cylindern folgen 8 Condensations-Apparate nach 
dem System Andomin und Pelouze. 
Im Pumpenhause stehen im Erdgeschoss die Pumpen 
für die condensirten Flüssigkeiten, für Theer und ammonia 
kalisches Wasser, in den oberen Etagen gusseiserne Re 
servoirs für dieselben Flüssigkeiten. Betrieb der Pumpen 
durch Dampfmaschinen und Transmissionen aus dem Ma 
schinenhause No. 1. Anstossend an das Haus liegt ein 
Vorrathsbassin für ammoniakalisches Wasser; das Wasser 
wird von der Anstalt in Eisenbahnwagen abgefahren. 
Im Maschinenhause No. 1 stehen 6 Exhaustor-Ma 
schinen, jede mit 2 Cylindern an einem Balancier; Cylinder- 
Durchmesser 1,20 m, Kolbenhub 1,00 m. Die Exhaustoren
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.