Path:
Auszug aus den Satzungen des Vereins für die Geschichte Berlins

Full text: Führer durch die Sonder-Ausstellung von Berolinensien des Vereins für die Geschichte Berlins

9 
§• 2. 
Die Mittel, welche dem Verein behufs Erreichung 
der im §. \, Absatz f bis 6 gedachten Zwecke zur 
Verfügung stehen, sind: 
a) die zur Zeit im Deutschen Dome Hierselbst 
befindlichen, dem Verein gehörigen Einrichtungs 
gegenstände, im Werthe von jetzt ungefähr 
-fOOO Mark; 
d) die gleichfalls in demselben Raume befindliche 
Urkunden-, Handschriften-, Bücher- und Rarten- 
sammlung, im Werthe von jetzt ungefähr 
20000 Mark. 
c) die gegenwärtig in den Räumen des hiesigen 
Märkischen provinzial-Museums befindlichen, 
demselben leihweise überlassenen Münzen, 
Denkmünzen und Urkunden, im Werthe von 
jetzt ungefähr 300 Mark; 
ci) die Louis Schneider-Stiftung (§. \2), deren 
Grundvermögen sich zur Zeit auf etwa 
2\ 000 Mark beläuft; 
e) die Beiträge der Mitglieder, welche gegen 
wärtig jährlich die Summe von ungefähr 
6000 Mark erreichen. 
Ls sind dem Vereine für die Geschichte Berlins 
für Vereins- (Arbeits-) und öffentliche Sitzungen 
seitens des hiesigen Magistrats Säle im Rathhause, 
und für seine sonstigen Sitzungen und Zusammenkünfte 
sowie zur Aufbewahrung seiner Urkunden und 
Sammlungen einige Räume im Deutschen Dom auf 
dem Gendarmcn-Markte zur Verfügung und Benutzung 
gestellt.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.