Path:
Achter Abschnitt. Von milden Stiftungen V. Deutsche protestantische milde Stiftungen

Full text: Wegweiser für Fremde und Einheimische durch die königlichen Residenzstädte Berlin und Potsdam und die umliegende Gegend, enthaltend eine kurze Nachricht von allen daselbst befindlichen Merkwürdigkeiten / Schmidt, Valentin Heinrich (Public Domain)

r50 VIIL- Abschnitt. 
. 5) Die Erwerbschülen. 
Es sind jekt 8 in Berlitt. Das Direktorium ve- 
steht aus 9 Personen. «Die Kinder müssen. wollene 
und baumwollene Strümpfe strien , nähen , spinnen, 
und erhalten Unterricht von besondern Lehrern; auch 
bekommen sie das Arbeitslohn für verfertigte Arbei- 
ten nach einer festgeseßten Taxe ausgezahlt. . Die Ko» 
sten werden durch freiwillige Beiträge bestritten. Jede 
Schule hat ihre Vorsteher und Auffeher. Se. Maj. 
der Köntg hat der Anstalt von Ostern 3820 bis dahin 
1822 ein Guadengeschenf- von -t3873 Thir. gegeben 3 
daher auch in diesem Zeitraum die Einnahme 5855 
Thlr. 8 Gr. 5 Pf. die Ausgäbe hingegen 5222 Thlr. 
14. Gr. 3- Pf. war.; also-ein Bestand von. 652 Thlr. 
13 Gr. 53. Pf. verblieb. - Das Vermögen des ZInsti- 
tuts war am 2. April 2821 überhaupt 3969 Thir. 
17 Gr. 4 Pf. Es giebt ein Magazin , welches Vorrä- 
tye von Materialien und Geräthijchaften zu den Ar- 
beiten enthält. - Die erste. Erwerbschule ist in der Ja: 
kobsstraße No. 89, die zweite in der. Landsberger- 
straße No. 36, die dritte in der Hospitalstraße No. 
25-- die „vierte in der Hospitalstraße 0. 48, die fünfte 
in der Zimmerstraße No. 9, „die sechste in der Wall- 
straße No, 34, die siebente in der Friedrl<sstraße No. 
2653, und die achte in der Kaiserstraße No. 13. Die 
Zahl der im erwähnten „Zahre in den acht Erwerb- 
fchnlen vorhanden gewesenen Kinder betrug 595, näm- 
lich 152 Knaben und 443 Mähihen. 'Sie haben in 
dem Jahre an baarem Arbeitslohn sür die Anstalt 
und für Fremde 3218'Thlr. 5 Gr. 12 Pf. verdient. 
6) Die Sonntagsoschulen. 
Es sind jekt fünf Schulen. nämlich vier“für ver- 
säumte unwissende Handwerkslehrlinge , welche durch 
Beiträge. von Wohlthätern erhalten werden. - Die 
fünfte für Mädchen wird -von einer geschäßten Frau 
vön der jüdischen Kolonie erhalten. - Sonntags nach 
der Nachmittagspredigt wird der Unterricht: 2 bis 3 
Stunden von einem dazu Heftellten Lehrer ertheilt.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.