Path:
Geographie

Full text: Heimathskunde von Berlin und Umgegend / Merget, August

? 
Das königliche Friedrich - Wilhelms -WGöomnasium in "ber 
Friedrichstraße Nr. 41 und 42, an der Ee der Kochsträße belegen, ist von 
König Friedrich Wilhelm Il. im Jahre 1797 für vie Friedrichstadt errichtet 
und mit zwei anderen Anstalten, der königlichen Neal- und der Tlisabeth- 
Schule unter einem Director verbunden. Das neue Haus für dasselbe wurde 
in den Jahren 1804 und 1805 erbaut. Der ganze Compler der hierzu ge- 
hörigen Schulanstalten ist eine Stiftung des Consistorialrath8 und Predigers 
an der Dreifaltigkeitskirche Iulius He>er. Er gründete im Jahre 1747 
die erste Realschule in der Kochstraße zur Ausbildung junger Leute für die 
höheren gewerblichen Fächer. Mit dieser Anstalt wurde eine Töchterschule 
und ein Pädagogium verbunden, welches letztere der gedachte König in ein 
Gymnasium verwandelte. Große Verdienste erwarb sich um dasselbe ver 
zuleßt verstorbene Director Spille>e, in dessen Fußtapfen der jeizige Di- 
rector Pr. L?ay > getreten ist, welcher vem Gymnasium und der Realschule 
noc< eine *"orschule hinzugefügt hat. 
Ein siebentes, das Friedrichs-Gymnasium, hat bis jeßt noch 
keine Prima, a-bt jedoch seiner Vollendung rasch entgegen. Es ist mit einer 
Real- und Drschule verbunden und befindet sich in ver Friebrichstraße Nr. 126, 
nahe dem Oranienburger Thore. Wie das Kloster, das Köllnische und 
Werdersche Gymnasium ist es städtischen Patronats, d. h, der Magistrat von 
Berlin ernennt und besoldet die Lehrer und ein städtischer Schulrath leitet 
die Verwaltung. Das Haus für die drei vereinigten Schulen ist geräumig 
und prächtig erbaut, hat schöne Höfe zum Turnen und zu freier Bewegung 
für die Schüler. Der EF 3rsaal ist 79 großartig, daß er gegenwärtig einer 
neuen Kirchgemeinde St. Johannis des Evangelisten zu gottesdienstlichen 
Versammlungen dient. Die Anstalt wird von vem thätigen und umsichtigen 
Director Krech geleitet, ver früher der Dorotheenstädtischen höhern Bürger- 
schule vorstand und erst vor Kurzem in seinem Doppelamte als Haupt des 
Gymnasti und der Nealschule bestätigt worden ist. 
4. Bildungsanstalten für Officiere. 
Die vereinigte Artillerie- und Ingenieurschule befindet sich 
Unter ven Linden in dem Hause „?r. 7k, welches im Jahre 1822 an der 
Stelle" des alten Pontonhofes für dieselbe erbaut wurde und nebst den Hör- 
säen auch Wohnungen für einen Theil der Zöglinge enthält. Die Anstalt 
selbst wurbe im Jahre 1816 gegründet und werden in derselben, wie der 
Name sagt, Artillerie= und Ingenieurofficiere gebildet. Der Lehr-Kürsus ist 
dreijähria. Es steht ihr ein Directorium von mehreren Generalen vor und 
unterrichten dort 12 Militair- und 10 Civillehrer. 
Das. Cavettencorps, in der neuen Friedrichstraße Nr. 13, ist von 
Friedrich Wilhelm 1. im Jahre 1716 gegründet und sollte ursprünglich den 
jüngern Söhnen solcher Edelleute, deren Güter nur auf einen ältesten Nach-
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.